Heilbronner Straße Stuttgart Hotel

Hotel Heilbronner Straße Stuttgart

Wegbeschreibung zum Aloft Stuttgart anzeigen. DAS MERCURE HOTEL STUTTGART STADTZENTRUM. Die aktuellen Preise erfragen Sie bitte direkt bei den Hotels.

Stellenangebote Aloft Stuttgart - neue Stellenangebote in Stuttgart

Das Aloft Hotel setzt neue Impulse im klassischen Dienstleistungsbereich der Hotelindustrie - mit urbane, offene und lebendigem Stil und kommunikativem Flair zu bezahlbaren Konditionen. Wie die W Hôtels vor einem Jahrzent die Übereinstimmung der anspruchsvollen Hotelindustrie neu belebt haben, dreht Aloft nun den Hotelleriemarkt auf den Kopf und appelliert an die kommende Reisende.

Großbaustelle Heilbronner-/Wolframstraße: Steigenberger geplant zweites Top-Hotel - Stuttgart

Das neue Luxus-Hotel am Rand des Europa-Viertels wurde gewürfelt: Die Steigenberger Hotel AG wird der neue Operator sein. Stuttgart - Die WÃ?rfel fÃ?r das neue Luxus-Hotel im vorgesehenen Neubau an der Heilbronner und WolframstraÃ?e am Rand des Europa-Viertels sind geglÃ?ckt. Der neue Operator ist die Steigenberger Hotel AG, die bereits das Steigenberger Graph Zeppelin als Top-Hotel und das Intercity-Hotel als Drei-Sterne-Hotel in Stuttgart unterhält.

Natürlich legt die international tätige Hotelkette so großen Wert auf den Stuttgarter Flughafen, dass sie in Zukunft mit zwei Qualitätshotels in der Hauptstadt präsent sein wird. Ich habe gehört, dass für das neue Hotel, das sich über sieben Etagen mit 170 Zimmer, fünf Luxusapartments für einen längeren Aufenthalt und einer öffentlich zugänglichen Kneipe auf einer Dachterasse im fünften Stock erstreckt, ein Mietvertrag über 20 Jahre abgeschlossen wurde.

Geplante Eröffnung ist im Sommer 2015, längstens im Frühling 2016. Auf Ersuchen der StZ hat die Firma Steigenberger Hotel AG das neue Bekenntnis in Stuttgart bestätigt, aber keine Angaben gemacht. "Für den Grafen Zeppelin wird es sicherlich eine hervorragende Bereicherung sein", sagte die Pressereferentin des Hauses, Angelika Heyer. Nicht zum Mietvertrag vom vergangenen Monat in Frankfurt wollte der Anleger Tobias O.W.Fischer von der Schwäbische Wohnungs AG mit Hauptsitz in Lenzhalde Stellung nehmen, sondern versprach "das schönste Hotel der Zukunft".

Steigenberger soll erst kürzlich das Wettrennen gewonnen und andere international tätige Rivalen wie die großen Radisson-Blues, Kameha und Méliá besiegt haben. Das 80 Mio. EUR teure Bauvorhaben unter dem Titel Cloud No.7 auf dem Gelände der damaligen Eisenbahn soll ein Luxus-Hochhaus werden, wie es in Stuttgart noch keins gibt.

Bis in den achtzehnten Obergeschoss werden über dem Hotel 58 Luxusappartements gebaut, die von kleinen Geschäftswohnungen mit 40 qm bis zu Penthäusern mit 500 qm reichen. Die Investoren erwarten eine internationale Klientel und eine Anzahl von Reservierungen im zweistelligen Prozentbereich vor dem für den Monat März vorgesehenen Verkauf. Bereits vor Jahren hatte sich Steigenberger für das ursprünglich als Teil des Neubaus am Karlplatz vorgesehene Luxus-Hotel angemeldet, doch dann wurde das dortige Quartier von Breuninger ohne Hotel inszeniert.

Vor diesem Hintergrund scheint das Bekenntnis im Europa-Viertel logisch, wenn auch nur, um weitere Wettbewerber von der City fern zu halten. Vor drei Jahren sicherte sich die Steigenberger-Gruppe ihre führende Position in der Hotelbranche in Stuttgart, indem sie den Vertrag für den für einen Betrag in zweistelliger Millionenhöhe renovierten und neu gestalteten Grafen Zeppelin bis 2030 verlängerte.

Steigenberger ist jedoch nur der Operator im Zeppelin Hotel der Archon Group Germany. Ein weiteres Luxus-Hotel war schon immer unbestritten in der Fachwelt, wie viele Häuser Stuttgart noch tolerieren können. Vor dem aufkommenden Bauboom preiswerter Häuser warnt daher der Vorstandsvorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbands Markus Hofherr vor einer Verdrängung des Wettbewerbs auf Kosten kleiner und alter Gaststätten.

Zugleich hob er jedoch hervor, dass die Hansestadt durchaus ein weiteres Hotel im oberen Bereich nutzen kann. Tourismus-Chef Armin Dellnitz sagt auch bei jeder sich bietenden Möglichkeit, dass Stuttgart nur für ein Vier- oder gar Fünf-Sterne-Haus gut wäre. "Dellnitz: Wir benötigen so gute Häuser, dass die Menschen für die Häuser nach Stuttgart kommen.

Die Hotel-Landschaft, vor allem in der Stadtmitte, wird sich in den kommenden zwei Jahren stärker als je vorher ändern. Direkt nebenan A &A Die Hotel und Hostels Holding AG will ihr Debut in Stuttgart feiern und noch in diesem Jahr mit dem Aufbau eines preiswerten 400-Betten-Hotels anstoßen. In der Heilbronner Straße, in unmittelbarer Nähe der neuen Luxus-Herberge von Steigenberger, wird mit dem gegenüberliegenden großen Einkaufszentrum Mailandeo ein Drei-Sterne-Aloft-Hotel errichtet.

Mehr zum Thema