Hostel Stuttgart

Hostels in Stuttgart mit gutem Service für wenig Geld

In einem Hostel in Stuttgart können Gäste auf schwäbische Art übernachten, nämlich preiswert und gut. Hostels sind die perfekte Alternative zur Jugendherberge. Die Übernachtung in einem der vielen Zimmer ist unschlagbar günstig, Mitglied in einem Verband, wie bei den meisten Jugendherbergen üblich, muss man nicht sein. Als besonderer Vorteil kommt dazu, dass es gute Unterkünfte sogar im Zentrum der baden-württembergischen Landeshauptstadt gibt. Damit sind die Gäste mittendrin in der Stadt, die durch Weinberge, den berühmten Stuttgarter Talkessel, das Neckartal und viele Grünanlagen geprägt ist.

Bei der Übernachtung sparen

Die Schwaben sind für ihre besondere Sparsamkeit bekannt. Wer bei der Unterkunft nicht mehr als nötig ausgeben will, sollte es ihnen gleichtun. Hostels sind billiger als Hotels und geselliger als Appartements und Ferienwohnungen. Vergleichbar sind sie am ehesten mit Jugendherbergen. Es gibt Mehrbettzimmer, in denen sechs bis zehn Gäste übernachten können. Je mehr Gäste in einem Zimmer Platz finden, umso preiswerter ist die Übernachtung. Wer allerdings kein Gefallen an einem Zimmer mit vielen Betten findet, kann trotzdem in einem Hostel in Stuttgart übernachten. Denn wie viele andere Häuser bieten die Unterkünfte in der Metropole von Baden-Württemberg auch kleinere Zimmer für eine oder zwei Personen oder Vierbettzimmer an.

Service für wenig Geld

Zimmer für die Einzelnutzung und Doppelzimmer sowie die Apartments haben in der Regel eine eigene Dusche, die während des Aufenthalts nur von den Gästen genutzt wird, die das entsprechende Zimmer gebucht haben. Bei den größeren Zimmern teilen sich mehrere Gäste eine Dusche, auch Duschen und Bäder auf den Etagen sind üblich. In dieser Hinsicht ist der Standard in den einfach gehaltenen Häusern mit dem in Hotels nicht zu vergleichen. Dafür hat man in einem Hostel in Stuttgart gute Gelegenheit, nette Menschen kennenzulernen. Gäste in diesen Häusern, die übrigens grundsätzlich zu allen Altersgruppen gehören, schätzen die Küchen auf den Etagen. Hier kann gemeinsam gekocht und gegessen werden. Beliebt sind auch die Gemeinschaftsräume. Kostenloses W-Lan ist selbstverständlich.

In einem Hostel ist die Rezeption in der Regel rund um die Uhr besetzt. Spontane Gäste und Backpacker können dort also zu jeder Zeit absteigen. Von der Rezeption hat das Personal auch immer einen guten Blick auf den Gepäckraum. Dort kann man Koffer, Taschen oder Rucksäcke abstellen, wenn man bereits ausgecheckt hat, aber in der Schwabenmetropole noch der eine oder andere Besuch in Museen oder bei Sehenswürdigkeiten geplant ist. Eine Unterkunft in diesen Herbergen muss man nicht wochenlang vorher buchen. Meist sind auch kurzfristig genügend Betten frei. Großen Gruppen wird generell empfohlen, zu reservieren. Denn auch jedes Hostel in Stuttgart ist zu besonderen Ereignissen und Events in der Stadt komplett belegt.