Wohnung zu Mieten in Stuttgart

Mietwohnung in Stuttgart

sowie die Mietpreise in Dresden und Stuttgart. Die Stadt Dresden unterliegt der gleichen Belastung wie Stuttgart. Bessere Quote fernab der Trendstädte B. Z. Leben in Trendstädten in Deutschland verbraucht große Einnahmequellen.

Die Folge: Wer in München, Berlin und Hamburg leben und wirken will, muss relativ viel vom Einkommen für die Mieten aufbringen. Fach- und Führungskräften in der Landeshauptstadt würden jährlich durchschnittlich 24% des Bruttoeinkommens an den Wirt auszahlen.

Diese liegt in der begehrten Hamburger Innenstadt bei durchschnittlich 22% des Bruttoeinkommens. In München ist das Extrem: Fach- und Führungskräften steht ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 66.800 ? zu. Ein Appartement von 80 bis 100 Quadratmetern kostet jedoch 1500 EUR pro Jahr. Von den Bruttoeinnahmen entfielen 27% auf Mieten.

Arbeitssuchende in Dresden und Stuttgart würden ein bereits jetzt wesentlich verbessertes Verhaeltnis zwischen Einnahmen und Einnahmen finden. Hier würden 19% der Einnahmen für die Vermietung verwendet. Für Nürnberg wären 18% des Bruttojahresgehalts zur Vermietung vorgesehen. ImmoweltChef Carsten Schlabritz: "Arbeitgeber aus mittelgroßen Städten mit günstigen Mietzinsen können diesen Standort-Faktor für hoch qualifizierte Arbeitskräfte nutzen".

Sie können auch lesen: Berlins teuerstes Apartment wurde am Kuudamm für 8,5 Mio. EUR veräußert!

Blinddates: Traummann - geh ins Internet! - Der Klaus Enser Streik

Seit 35 Jahren kocht Linda, bespritzt und zufrieden ihren Mann.... Trotzdem läuft er mit einem anderen ab. Linda will nach einem ersten Trennschock ihr Schicksal wieder in den Griff kriegen. Und sie kriegt einen neuen Arbeitsplatz, eine neue Familie und mehr Selbstbewusstsein. Lindas Kauf eines Laptops führt in die unendlichen Weiten der Virtuosität.

Sie sucht ihren neuen "Traumpartner" und ringt mit der Virtualisierung. Dann kommt Linda - nach vielen Dummköpfen, Perverslingen und verdrängten Muttersöhnen - zu dem Schluss: Nichts ist besser, als ein frei und selbst bestimmtes Überleben zu haben. Übertriebene Ansprüche, der Wille zur Vollkommenheit und die Unterdrückung allzu humaner Charakterzüge erschweren oft die Suche nach dem Wunschpartner....

Mehr zum Thema