Wohnung Stuttgart Süd

Ferienwohnung Stuttgart Süd

Helle, modern eingerichtete Wohnung mit Balkon in toller Lage in Stuttgart Süd. Renovierung der Wohnung nach Mieterwechsel. Suchen Sie Mietpreise oder Immobilienpreise in Stuttgart-Süd? Mit dem Aufzug fahren Sie bequem von der Tiefgarage zu Ihrer Wohnung. Objektbeschreibung: Ihre neue Wohnung befindet sich mitten im Stadtteil Heusteig, unweit des Mozartplatzes.

Stuttgart Süd: Wohnung mit Terrasse vermieten

Am besten halbhohen Ort des Südens von Stuttgart. Es ist stadtnah und trotzdem sehr grün und ruhig gelegen. Stuttgarts Süd ist geprägt durch eine gute Verkehrsanbindung (Zahnradbahn, U-Bahn) und eine gute Verkehrsanbindung an die B14 und B27. Vom Appartement aus haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf die Innenstadt.

Leerstandsprotest in Stuttgart: Zwei Wohneinheiten in Heslach - Stuttgart bezogen

In einem mehrgeschossigen alten Gebäude in Stuttgart-Heslach haben Demonstratoren am Sonnabend aus Protest gegen den Wohnungsleerstand in der Innenstadt zwei Apartments bezogen. Stuttgart-Heslach - Am Sonnabendnachmittag bezogen mehrere zehn Menschen mit Unterstützung des Aktionsbündnisses "Recht auf Wohnen" zwei leerstehende Wohneinheiten in einem mehrgeschossigen Wohngebäude in der Wilhelm-Raabe-Straße 4 in Stuttgart-Heslach.

Der Besatzung folgte eine Demonstration, bei der nach Angaben der Veranstalter rund 150 Menschen gegen die Wohnungsknappheit und den Leerstand in Stuttgart auftraten. "Das war eine Spontanaktion ", sagte Paul von Pokrzywnicki, ein Pressesprecher der Action Alliance, gegenüber unserer Herausgeber. Die Allianz habe die Besatzung nicht selbst vorgesehen, sondern sei mit den Besatzern in Solidarität, fuhr der Pressesprecher am Sonntagabend fort.

Mehr als 11? Appartements stehen derzeit in Stuttgart vakant. Seit etwa einem Jahr waren die beiden Appartements in der Wilhelm-Raabe-Straße frei, der Eigentümer war ein britischer Bauherr. Zum Besetzungsverfahren sagte von Pokrzywnicki: "Die Appartements waren offen, nichts wurde zerstört. "Die Besatzung fand "in entspannter Atmosphäre" und mit der Einwilligung vieler Anwohner statt.

Man wollte demonstrieren, dass dies keine symbolträchtige Handlung war, sondern dass die Appartements permanent besiedelt werden sollten. Er bezeichnete die Besatzung als "Akt der Selbstverteidigung gegen eine die Menschen bei der Suche nach Wohnraum im Stich lassende Politik". In Stuttgart sind mehrere tausend leer stehende Apartments ein Eklat. Man muesse der Vernachlaessigung des Sozialwohnungsbaus in den Laendern von Staat, Laendern und Laendern vorgeworfen werden.

Bereits am Vortag hatten sich die Stadtverordneten Hannes Röckenbauch (SÖS/Linke-plus) und Tom Adler (Linke) für die Besatzung vor Ort auszusprechen.

Mehr zum Thema