Wohnung Mieten in Stuttgart und Umgebung

Mieten Sie eine Wohnung in Stuttgart und Umgebung

In Bremen und Hildesheim wird gezeigt, wie dies organisiert werden kann, um einer entflohenen Person ein Zimmer in ihrer Wohnung zur Verfügung zu stellen. Sie haben keine Mietwohnung in Stuttgart Bad Cannstatt und Umgebung? Hier finden Sie die aktuellen Wohnungsangebote in Stuttgart. Suchen Sie eine Mietwohnung in Stuttgart (Feuerbach) und Umgebung?

Vermietung von Appartements an Flüchtlinge: Hier ist, wie

"Inzwischen gibt es eine Internet-Initiative zur Umstellung von WG-Zimmern auf Flüchtling (Flüchtlinge willkommen. de), und viele Menschen haben gute Erfahrung mit Flüchtling als Pächter oder Zimmergenossen gemacht. Manche Gemeinden bemühen sich, schnellstmöglich eine Unterkunft für Menschen zu finden, weil sie dort mehr Privatheit haben und ein selbstbestimmtes Wohnen haben.

Zuerst müssen die neuen Menschen jedoch einige Wochen oder gar Jahre in den Kollektivunterkünften unterkommen. Der Zeitraum variiert in den einzelnen Ländern, teilweise auch von Gemeinde zu Gemeinde. So hat das Bundesland Bremen den Zeitraum von drei Jahren auf drei Monaten gekürzt, damit die Menschen rascher in eine Wohnung einziehen können und die Räume in der Wohngemeinschaft für Neueinsteiger wieder zur Verfügung stehen.

So wie Hildesheim wird auch Bremen von Pro Asyl nachempfunden. Hildesheim hält sich für höchstens sechs Monaten in Gemeinschaftsunterkünften auf. Dirk Schröder, Leiter der Sozialabteilung, sieht darin auch einen Vorteil für sie: "Dort werden die Neulinge von Sozialarbeiterinnen und -arbeitern versorgt, bekommen deutschen Unterricht und erfahren in Kursen, wie das deutsche Alltagsleben abläuft.

Der Zeitpunkt, zu dem ein Asylbewerber die Wohngemeinschaft verlässt und in eine Wohngemeinschaft oder eine Wohngemeinschaft einzieht, richtet sich entweder nach der in der Gemeinde geltenden Zeitbegrenzung oder nach seinem Rechtsstatus. Gemäss Angaben von Pro Asyl darf sich jeder, der nach der GFKverordnung als Flüchtlinge zugelassen ist oder aus anderen GrÃ?nden eine Aufenthaltserlaubnis hat, z.B. KriegsflÃ?chtlinge mit "subsidiÃ?rem Schutzstatus", auf jeden FÃ?llen bewegen.

Für Menschen im aktuellen Asylsystem mit " Aufenthaltstitel " oder mit " Toleranz " ist die Situation nicht ganz so einleuchtend. Jeder, der einen Vertriebenen kennen lernt, der früher in einer Wohngemeinschaft gelebt hat und nun ziehen möchte, sollte sich zunächst über seinen Zustand informieren - am besten mit Unterstützung einer Beratungseinrichtung wie dem Refugee Council, der Diakonie, der Caritas, der AWO oder einem ortsansässigen Verband.

Wenn Sie einen Vertriebenen noch nicht kennen und lediglich einen kostenlosen Lebensraum - sei es eine Ferienwohnung oder ein Raum - zur Verfügung stellen wollen, wenden Sie sich am besten an das lokale Wohlfahrtsamt, das sich entweder in der Gemeinde oder in der Bezirksverwaltung befindet. In den letzten Jahren konnte das Bundesland Bremen stets rund die Haelfte aller Fluechtlinge (866 Personen Ende Juli 2015) in privaten Wohnungen einquartieren.

In Bremen ist die Aufenthaltsberechtigung egal, die Fluechtlinge muessen lediglich einen Antrag auf Asyl stellen. "Zwar müssen Wirte mit häufigen Mieterwechseln kalkulieren, aber weniger mit gesellschaftlichen Schwierigkeiten. Zum ersten Mal in einer Ferienwohnung werden die Menschen von Integrationshilfen versorgt. Ihre Arbeit in Bremen wird teilweise von der Gemeinde und teilweise vom Arbeitsamt mitfinanziert.

Ähnlich verhält es sich in der Hildesheimer Innenstadt, wo die Fluechtlinge nach sechs Monaten in Wohngemeinschaften auf 41 Wohneinheiten umgeschichtet werden. Die Menschen wohnen in den von der Stadtverwaltung gemieteten Apartments, bis sie anerkannt oder tolerant sind, und sehen sich dann selbst auf dem Markt des Wohnens um.

Es gibt kaum Probleme mit Hausbesitzern und Anwohnern, wie Dirk Schröder, Leiter der Sozialabteilung, mitteilt. In Hildesheim wohnen laut Schröder derzeit rund 500 Menschen, je ein drittel in den Gemeinschaftsunterkünften, in den von der Stadtverwaltung eingerichteten Appartements und in selbst vermieteten Appartements.

Schröder will im Anschluss mit der Hochschule in Verbindung treten und nachfragen, ob die einzelnen Fluechtlinge auch in Studentenwohnungen leben koennen. "Flüchtling ist so verschieden wie die Menschen, sie sind anders ausgebildet, und nicht jeder ist sympathisch", sagt ein Pro Asyl-Führer, und Andrea Kothen gibt zu: "Die meisten Menschen, die ich kennen, sind nicht notwendigerweise für Wohngemeinschaften geeignet.

Pro Asyl empfiehlt dem Vermieter, einen Vermietungsvertrag zu unterschreiben - auch wenn er ganz auf Mieterträge verzichtet. Die Unterzeichnung und Bezahlung des Vertrages auf Seiten des Mieters richtet sich nach dem Flüchtlingsstatus: Ist das Gerichtsverfahren noch anhängig oder der Stand unklar, ist die Gemeinde Vertragspartei. Wer sich bereits in einem gesicherten Zustand befindet und viel verdient, kann natürlich auch selbstständig eine Ferienwohnung möblieren.

Häufig bekämpfen sich diese Menschen mit einem Vorurteil und können sich nicht gegen andere Bewohner aussprechen. "Sie tun einen speziellen Dienst, wenn Sie eine Ferienwohnung anbieten", betont Pro Asyl. In diesem Zusammenhang. Das Appartement muss unbewohnbar sein. Anmeldung einer Ferienwohnung bei der Gemeinde oder Bezirksverwaltung (in der Regel: Sozialversicherungsamt). Das Büro überprüft, ob die Ferienwohnung für Sie in Frage kommt.

Die Fluechtlinge sind zugewiesen.

Mehr zum Thema