Ufa Programm

Ufa-Programm

Altbau mit der Inschrift "Ufa-Palast". Die Sendung für das UFA Palast Kino in Düsseldorf. Für heute gibt es keine Filme mehr, siehe das Programm für nächste Woche. Die Kinobetreiber aus Bergisch Gladbach bestimmen das Programm. Eine musikalische Revue der Ufa-Ära findet im Schloss Friedrichsfelde statt.

UFA Schloss am Günsemarkt

Inmitten der Hamburger Innenstadt, am Günsemarkt, steht das neue "UFA-Schloss" (das erste war von 1929 bis 1943 im Innenhof des Deutschland-Hauses am Valentinskamp). Bereits 1912 steht hier das "Lessing-Theater", das 1917 von der UFA übernommen und in ein Kinosaal umgewandelt wurde. Der Neubau wurde nach den Entwürfen der Architekten Klüppelberg und Liechtenhahn errichtet und am 28. Januar 1958 unter dem traditionellen Titel "UFA-Palast" erbaut.

Da das Kino ganz bewußt den Traditionen der UFA folgen wollte, wurde der Premierenfilm an viele Prominente - darunter Romy Schneider - eingeladen, deren neuen Kinofilm "Scampolo" das Gebäude eröffneten. Aus feinstem Teak-Holz und mit attraktiven Lichteffekten versehen, erfüllt es alle Anforderungen an ein zeitgemäßes, prestigeträchtiges Kino.

Bereits 1972 hat der Filmhändler Heinz Riech den "UFA-Palast" übernommen und kam in den 70er Jahren durch die Teilung des großen Films in mehrere kleine Hallen zum Erliegen. Das größte und modernste europäische Kinosaal eröffnete am zwanzigsten Septembers 1974, obwohl einige der Boxkinos komplett eingebaut waren (im Untergeschoss gab es beispielsweise große Tragsäulen in der Mitte einer Halle; in einem der Oberkinos waren noch Reste der ehemaligen Wandvertäfelung der vormals großen Halle zu sehen; ein weiterer wurde mit einem bunten Wandbild im Hollywood-Stil dekoriert).

Im Jahre 1992 übernimmt sein Nachfolger Heinz Riech die UFA - Theatre - AG als neues Vorstandsmitglied und initiiert ein umfangreiches Programm zur Kinosanierung. Nur ein kompletter Abriss des Hauses trug dazu bei, den komplett eingebauten "UFA-Palast" zu realisieren, nur ein schmales Gebäudeband mit Büroflächen am Günsemarkt wurde beibehalten. Das neue (dritte) "UFA Palace" wurde am 27. 2. 1997 als moderner Multiplexkino eröffnet.

Kurz darauf übernahm der in Lübeck ansässige Betreiber des Kinos namens Lübeck die Kinos, darunter der "UFA-Palast" am Günsemarkt, mit seiner Cinestar-Gruppe die UFA. Währenddessen gehören die Firma und damit auch dieses Kinosaal zu einem großen Teil dem Australian Conglomerate Amalgamated Holdings Limited.

Mehr zum Thema