übernachtung Stuttgart

Übernachtung Stuttgart

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Stuttgart Marketing. Der romantische Ort Kircheim Teck profitiert von der günstigen Anbindung an Stuttgart und der Lage zur Schwäbischen Alb. Eines der reichhaltigsten Frühstücksbuffets in Stuttgart bietet vor allem saisonale und frische Produkte aus der Region. Kurzfristige Notübernachtungen stehen allen Männern offen.

Distanzen überbrücken - Nachbarschaft herstellen - Unterkünfte für Verwandte - Robert Bosch Krankenhaus

Wer eine Übernachtungsmöglichkeit sucht, während seine Verwandten im Spital sind, dem steht das Robert-Bosch-Spital in unmittelbarer Nachbarschaft zur Seite. Die Rezeption des Akut-Hauses unter 0711/8101-3290 und in Stuttgart sind Zimmer aller Preisklassen verfügbar. Weitere Auskünfte erteilt die Tourist-Information Stuttgart Matching.

Folgende Beherbergungsbetriebe befinden sich in direkter Nachbarschaft zum Robert-Bosch-Krankenhaus: Ab der fünften Präsenzwoche bekommen Patientinnen und Patienten sowie deren Familienangehörige einen Rabatt auf die Parkgebühr. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Patientenverwaltung unter 0711/8101-6622.

Stuttgart: Lehrkräfte erhalten zu wenig Wohngeld für Schulausflüge

Achtzehn Cent pro Abend, das bekommen Lehrkräfte in Baden-Württemberg für Ausflüge. Zu wenig, sagte ein Erzieher aus Stuttgart. Im Jahr 2016 gab ein Stuttgarter Pädagoge exakt 59,17 EUR pro Tag in einem Hostel in Prag aus. Doch als sie die Rechnung begleichen wollte, bezahlte das Bundesland Baden-Württemberg ihr nur eine Pauschale von 18 EUR.

Mit Recht hat das Stuttgarter Landgericht nun entschieden. Der Erstattungsbetrag für die Unterkunftskosten nach der Verwaltungsverordnung "außerschulische Schulveranstaltungen " aus dem Jahr 2002 war nach Ansicht der Jury zu gering (Aktenzeichen 1 K 6923/17). Neben der 18? Pauschale hat der Lehrer Anspruch auf die verbleibenden 44 pro Nächtigung.

Der Pauschalbetrag muss sich also an den tatsächlichen Ausgaben ausrichten - ist aber seit 2002 konstant gehalten worden. Nach 14 Jahren "fehlte es an Erfahrung, die den Schluss zulässt, dass die Vergabe eines Wohngeldes von 18 EUR in der Regel zur Deckung der Unterbringungskosten von Lehrkräften bei außerschulischen Anlässen angemessen ist", so das Gericht in einer Stellungnahme.

Andere Lehrkräfte in Baden-Württemberg konnten nun auch auf erhöhte Erstattungen drängen. Der Verwaltungsgerichtshof Stuttgart hat in seinem Beschluss den Fall in der Folgeinstanz anerkennt. Aber auch in anderen Ländern gibt es gelegentlich Streitigkeiten zwischen Lehrkräften und ihrem Arbeitgeber über das Schulreisen. In Niedersachsen zum Beispiel haben sich einige Lehrkräfte weigert, an Schulausflügen mitzumachen.

Vermutlich wird die Übernachtungszahl jetzt verringert, was nicht einmal schlecht ist. In den vergangenen 15 Jahren hat die Menge dieser Reisen ohnehin zugenommen. Sie musste immer weiter und weiter und immer öfter gehen - überflüssig. Es liegt auf der Hand, dass Schulreisen mehr Eigenverantwortung und Streß mit sich bringen und - wohl nicht nur hier in Niedersachsen - so verrechnet werden, dass die Lehrkräfte von einem beträchtlichen Teil ihrer eigenen Ausgaben für dieses spezielle Projekt abhängig sind.

Dabei sind die Lehrkräfte - im Unterschied zur allgemeinen Vergütung - wirklich im Nachteil. Der Netto-Nachteil der beschäftigten Lehrkräfte gegenüber den Beamten ist dagegen bereits so hoch, dass man ihn auch dort als Arbeitnehmer tolerieren kann. Wieso können Sie nicht, wie in Firmen gewohnt, eine Höchstgrenze für die Unterkunftskosten festlegen (zwischen 100 und 120 EUR bei uns), und dann werden bei Vorlage der Abrechnung alle anfallenden Gebühren problemlos erstattet?

Wieso können Sie nicht, wie in Firmen gewohnt, eine Höchstgrenze für die Unterkunftskosten festlegen (zwischen 100 und 120 EUR bei uns), und dann werden bei Vorlage der Abrechnung alle anfallenden Gebühren problemlos erstattet? Klassenfahrten sind eine geschäftliche Aktivität, die (angemessenen) Unterbringungskosten werden vom Auftraggeber getragen. Klassenfahrten sind eine geschäftliche Aktivität, die (angemessenen) Unterbringungskosten werden vom Auftraggeber getragen.

Mehr zum Thema