übernachten in Stuttgart

Übernachtung in Stuttgart

von Stuttgart nach Schottland gefahren bist. Zur Stuttgarter Klett-Gruppe gehört die Wilhelm Büchner Hochschule. Elektrify-BW - Der Podcast #13: Intelligente Bergbahnen in Salzburg?

Jérôme war in Salzburg, Jérôme kommt gegen seine Seilbahn-Idee und alles zum neuen Sessel. Jérôme und Jana machen in dieser Episode einen Frühling. Anläßlich des vierten ZOE-Treffens des ZOE-Clubs Österreich (http://www.zoe-club-austria.at/main/zoe-treffen-2017/) war Jana in Salzburg. Der in Irland lebende Brite und Holländer fuhr in einem ehemaligen Renault ZOE von Çoventry in den English Midlands nach Salzburg.

Er ist Vorstandsvorsitzender des Renault ZOE Owners & Z.E. Vereins. Sie sammelten auf ihrer Fahrt 1.800 Kilo - etwa 2.065 Euros - für das Myton Hospital in Warwick. In 33 Std. konnte Jana die beiden kurz befragen. Weil das Vorstellungsgespräch auf Deutsch ist, gibt es hier eine Übersetzung: Jana: Hallo, Herzlich Wilkommen in Salzburg.

Du bist den ganzen Weg von Großbritannien nach Salzburg gereist. Das alles in einem "alten" Renault ZOE mit 22 Kilowattstunden Batterie? lch bin der britische Renault ZOE Owners Club. Ja, von Großbritannien bis Österreich mit 22 Kilowattstunden ZOE, rund 1.400 km - nonstop! Jana: Aber du bist nicht allein unterwegs.

Jana: Wie lange war deine Anreise. Wieviel Zeit habt ihr Jungs mitgenommen? Jan-Bert: Wir sind 33 Std. lang unterwegs gewesen. Am Donnerstagvormittag verließen wir um 0:30 Uhr die Stadt und kamen am Donnerstag um 10:30 Uhr in Salzburg an. Jana: Wie kommt man auf die irrsinnige Vorstellung, ein Elektro-Auto von England nach Salzburg zu bringen?

Es galt zu beweisen, dass man mit einem Elektrofahrzeug alles fahren kann. Jana: Ich muss dich leider entäuschen, ich bin schon mit einem Schlauchboot von Stuttgart nach Schottland geflogen. Das haben die Menschen natürlich schon mal gemacht. Sie machten aber eine Pause, übernachteten - wir wollten es durchziehen. Jan-Bart: Man darf nicht vergessen, dass viele Menschen in Großbritannien nicht wissen, dass man von Stuttgart nach Schottland fuhr.

Von Irland bin ich bereits zweimal in die Niederlande gereist und werde die Rennstrecke im Monat Juli zum dritten Mal durchfahren. Doch wenn Menschen, die kein Elektro-Auto führen, zu Ihnen kommen und nachfragen, ob Sie von hier nach dort Autofahrer sind.

Man sagt, ich muss 400 km ohne Pause durchfahren. Man fragt sich, wie oft man wirklich 400 km ohne Pause fährt. Wenn Sie nach 250 Kilometern eine Pause einlegen, beladen Sie Ihr Fahrzeug und legen weitere 250 km zurück. Wo ist also das eigentliche Hindernis Jana: Die Menschen in Großbritannien, Deutschland und Österreich sind sich sehr nahe.

Wenn meine Oma die Treppe runterfällt, muss ich tausend km zurücklegen und sie ins Spital mitnehmen. Wir sind morgen gegen neun wieder da. Um sechs sollten wir abreisen, aber wir wurden dazu gebracht, zum Mittagessen zu gehen und uns zu verabschieden. Was? Jan-Bart: Wir werden morgen im Hotelzimmer sein.

Auf der Rückfahrt werden wir keine weiteren 33 Std. hintereinander unterwegs sein - das wäre dumm. Jana: Würdest du anderen raten, mit einem Elektromobil in den Ferien zu gehen? Wer die Fähren bezahlt - was man ja ganz egal mit dem Wagen machen muss - und wer seine Tour plant, kann eine solche Tour ganz leicht machen.

Doch wenn man eine lange Fahrt in einem Elektro-Auto macht, ist man viel ruhiger, weil man regelmässig anhält. In zweieinhalb Jahren bin ich in meinem Renault ZOE knapp 70.000 km gelaufen. Jana: Du kommst also wieder? Jan-Bart: Ich überlege bereits, ob ich im nächsten Jahr aus Irland hierher komme.

Jana: Vielen Dank und kommt sicher nach Haus. Nach seiner Vorlesung interviewten Jérôme und Jana Herrn Remp. Jérôme hatte in der letzten Episode die Überlegung, eine Luftseilbahn in Stuttgart zu errichten. Sie war etwas zweifelhaft. Mit Jana spricht er, warum eine Gondelbahn auf den ersten Blick wie eine gute ldee ist.

Bürgervereinigung Seilbahnfreies Wuppertal e. V. P.S.: Nicht nur Jana (www.twitter. com/zoepionierin), sondern auch Jana Wuppertal ist auf der Website des Vereins ("Jérôme") vertreten (www.twitter.com/jcbrunelle).

Mehr zum Thema