Si Stuttgart Hotel

Hotel Si Stuttgart

a Dormero Hotel, balandis real estate ag. war fast ein wenig verloren das gleichnamige Hotel "Stuttgart international". Mit dem SI-Centrum steht ein Erlebniszentrum in Stuttgart zur Verfügung. Mitten im SI-Centrum Stuttgart mit guter Verkehrsanbindung. Die SI-Centrum Stuttgart ist ein Unterhaltungskomplex in Stuttgart Möhringen.

SI-Zentrum und Suiten in Stuttgart veräußert - General Hotel

Balandis Real Estate AG hat Christie & Cie mit dem Vertrieb des Gebäudes beauftrag. Der neue Eigentümer ist ein von der Firma Brookfield Asset Management gemanagter Immobilien-Fonds. STUTTGART: Das SI-Zentrum Stuttgart und seine SI-Suiten haben einen neuen Eigentümer. Die gesamte Anlage wurde von einem von der Firma Brookfield gemanagten Immobilien-Fonds gekauft. Die Christie & Cie hat den Vertrieb des SI-Centers als Vermittler uebernommen.

Balandis Real Estate AG hatte Chrstie &Co mit dem Verkauf des Gebäudes beauftrag.

Das SI-Centrum - First-Class Entertainment- und Hotelimmobilien in Deutschland

Das Objekt, das jährlich zwei Mio. Zuschauer anlockt, besteht aus zwei Theatern von der Firma SESEB, dem 4-Sterne Hotel DORMERO mit 454 Zimmer- und Tagungsräumen sowie Gastronomieeinrichtungen, einem Multiplexkino, 19 Gaststätten und Kneipen, einem großen Wellness- und Spa-Center, dem staatlichen Spielcasino Stuttgart und zwei Parkplätzen von der Firma ACOA mit 2.350 Stellplätzen für PKW und 55 Buse.

Das SI-Zentrum in Stuttgart: Veränderte Musiktheatergeschichte - Stuttgart

Das SI-Zentrum soll Stuttgart mit internationalem Pracht und Charme bereichern. Aber bis heute haben die Flure und Säle rund um die beiden Häuser in der Plieninger Strasse zwei Mauern. Das SI-Zentrum Stuttgart soll Stuttgart mit internationalem Flair und Charme erfüllen. Das namengebende Hotel "Stuttgart international" steht bisher beinahe ein wenig verirrt an der Kreuzung des Landhauses.

Die Flure und Säle rund um die beiden Häuser an der Plieninger Strasse haben bis heute zwei Mauern. Jeder, der das SI-Zentrum an einem freien Tag betreten hat, wird sich wundern, wie die Kneipen, Gaststätten und Häuser zurechtkommen. Am Wochenende mit ausverkauftem Haus kommen täglich mehr als 7000 Besucher - zwei Vorstellungen pro Haus mit einer Fassungsvermögen von je 1800 Sitzplätzen - durch die ehemaligen Kolonnaden, dazu kommen Besucher aus der Schwabenquelle, dem Kino und dem Casino.

"Die SI wurde zum Zwecke des Musikalischen geschaffen", sagt Simone Männl. Sie ist im Zentrum für Marketing und Public Relations verantwortlich. Der Bau des ersten Teils um das Apollo-Theater, in dem das Theaterstück "Miss Saigon" uraufgeführt wurde, begann im März 1993 Nach einer Investitionen von 500 Mio. DM wurde die Premierenfeier am zweiten Dez. 1994 begangen.

Im Jahr 1997 kam das Stadttheater hinzu - das erste Werk trug den Titel "Die Schönheit und das Biest". Dies ist der Anfang einer der beiden fundamentalen Änderungen im SI-Zentrum. Waren anfangs die beiden Großen - Stella und der Hotelier Millenium - maßgeblich für das Schicksal des Freizeitzentrums verantwortlich, so ist nun eine aufwändigere Koordination in der Passage der Passage in der Potsdamer Strasse erforderlich.

"Zu dieser Zeit hatten Sie andere Möglichkeiten", sagt Simone Männl im Rückblick. "Während früher nahezu die ganze Hotellerie unter der Leitung des Hotelbetreibers stand, stehen heute mehr unabhängige Gastronomiebetriebe im Mittelpunkt, so die Pressesprecherin. Diese Veränderung ist laut Männl offensichtlich: Im Gegensatz dazu werden kleinere Semmeln als in den 90er Jahren gebrannt.

Die SI ist Teil eines so genannten dreiländischen Fondes, neben der Bühne mit ihren beiden Sälen, den beiden Häusern, dem Casino, dem Kino und den Schwäbischen Quellen gehören mehrere Gaststätten und Kneipen zu den heutigen Nutzer. Die SI-Zentrale und der Fond wurden wiederholt für eine Reihe von Vorfällen kritisiert. "Simone Männl: Das ganze innere Leben war ungekitscht", sagt Simone Männl. Ein flüchtiger Einblick in das Bilderarchiv verrät, wie rasch der Chic der 90er Jahre vergangen war.

Aber: "Wer im Sommersemester 2011 zum letzten Mal hier war und heute wiederkommt, wird eine klare Wende erleben", sagt Männl. Der Stollen, der die beiden Häuser unter der Erde miteinander verbunden hat, war früher von Fisch- und Korallenaquarien umsäumt. Die Umstellung des Hotel-Betreibers von Millenium auf Dormero und die damit einhergehenden Umstellungen haben auch zur visuellen Umgestaltung des SI-Centers geführt.

"Aber heimlich will die Bühne mit den aufsehenerregenden Werken "Tarzan" und "Chicago" mehr Zuschauer ins Center holen.

Mehr zum Thema