Rogue one Stuttgart

Schurke eins Stuttgart

Schurke Eins: Eine Star Wars Story (OV) in Stuttgart. Die Star Wars-Fans freuen sich auf die Veröffentlichung von "Rogue One: A Star Wars Story" im Open-Air-Kino von "Rogue One" oder "High. KATJA B I - KATJA B I - KATJA B I - KATJA B I - KATJA B I - KATJA B I - KATJA B I - KATJA B I - KATJA. Im Südwesten gibt es immer weniger Bankfilialen.

Uraufführung von " Rogue One " in Stuttgart: Ventilatoren im siebenten Star Wars Himmel - Stuttgart

Die Stuttgarter Star Wars-Fans freuen sich schon lange auf diesen Moment: Die Uraufführung von "Rogue One" haben unzählige Zuschauer nicht verpasst. Rund 650 Menschen erlebten den Kinofilm um 24 Uhr in vier Kinos im Stadtzentrum. Stuttgart - Jetzt ist es Zeit, mit "Rogue One: A Star Wars Story" wieder in die Star Wars-Szene einzutauchen.

Rund 650 Zuschauer verfolgten den Kinofilm bereits am Donnerstagabend um 24 Uhr in vier Kinos in der Stuttgarter Innenstadt. Denn: "Warum soll man abwarten, wenn man Star Wars sieht ", sagt der 18-jährige Mattéo, der im vergangenen Jahr mit seinen Freundinnen die Vorschau besuchte. Besonderer Höhepunkt: In der Gloria Passage empfingen die Angehörigen der Fan-Clubs "Beskarschmiede" und "Star Warriors" die Zuschauer in den Trachten der Original-Star Wars-Helden.

Schurke Eins ist der erste Teil einer Anthologieserie über das Star Wars Imperium und wird zwischen den Folgen III und IV gespielt. Die Sprosse berichten über einzelne Charaktere oder Ereignisse und sind stilistisch anders als die vorherige Star Wars-Saga. Schurke Eins soll dunkler sein, ein Kriegerfilm und ein Action-Spektakel. Wenn Sie noch ein weiteres Bild machen wollen: Die verkleideten Star Wars-Profis sind in der Gloria-Passage und im Metropol-Kino bis zum 18.12.2016 jeden Tag von 16.00 bis 21.00 Uhr vor Ort. Mit dabei.

Filmrezension: "Rogue One: A Star Wars Story": Fight to the Death of Sacrifice - Culture

Rogue One: A Star Wars Story" beginnt am Dienstag in den Spielfilm. Stuttgart - Als Gott mit flammenden Schwertern Engeln vor dem Stuttgarter Rathaus positionierte, war dies ein technologischer Overkill ersten Grades. "Star Wars"-Starfe Felicity Jones "I love to lose my inhibitions" Als George Lucas seine Jedi-Ritter zu Beginn seiner "Star Wars"-Saga in den 70er Jahren des zwanzigsten Jahrhundert mit einem Lichtschwert ausrüstete, waren sie ein bewußtes Wort der Himmelsarmeen, doch mit ihrem skurrilen anachronistischen Ansatz gaben sie die unmissverständliche Botschaft: "Jetzt wird's farbenfroh, ich kann's nicht anders!

"Denn "Star Wars" war eine große Tüte voller Wunder, die Lukas in das gesteckt hat, was er genoss: Knights, Robots, Drachen, Weltraumschiffe, Prinzessinen, Holzgeister, Beduinen-Krieger und Altmetall-Autobauer. Noch mehr unrealistischen Spass könnte der jüngste Spielfilm der Serie wecken: "Rogue One: A Star Wars Story" ist der Name eines Kurswechsels.

Doch " Rogue One " ist das erste Spin-Off, ein Spielfilm, der von kleinen Charakteren des Universums und ihren Erlebnissen berichtet. Es gibt den jungen, widerspenstigen, individuellen Rebellen Jyn Erso (Felicity Jones), der nicht einmal einer Freiheitsarmee beitreten will; den fanatischen Widerstandskämpfer Saw Gerrera (Forest Whitaker), der Überall Hochverrat riecht; Aber "Rogue One" will kein buntes Erlebnis sein.

Ob sie sich noch vom Reich abheben, wird jedenfalls angesprochen. Rogue One" ist noch provokativer, wenn er die Mondkultur Jedha darstellt, eine geheiligte Großstadt, in deren schmalen Gässchen sich vollmundige Schleier mit mageren Wüstenkriegerinnen vermischen. Diese erste Ausgründung ist noch etwas mit den Hauptfilmen verbunden.

Mit ihren Mitstreiterinnen versucht Jyn Erso die Baupläne für den Todesstern zu erhalten, der 1977 in "Star Wars: A New Hope" vernichtet werden musste. Man sollte aber nicht mehr über die Geschichte wissen, sollte auf jeden Fall vermeiden, Kritiker zu verwöhnen, denn "Rogue One" schöpft seine Anspannung aus der Fragestellung, was er noch von seinen Charakteren erwartet, wie weit er seine Ernsthaftigkeit nehmen wird.

Daraus ergibt sich ein Opferpathos, das in dieser Verdichtung für "Star Wars" ebenso jung ist wie die ausdrückliche italo-westliche Gewalt einiger Schauplätze. "Schurke Eins" wird für ein Zielpublikum aufgenommen, dessen Vorstellungen von Phantasiewelten von Serien wie Game of Thrones beeinflusst werden. Schurke Eins: Eine Star Wars Story.

Bei Felicity Jones, Diego Luna, Donnie Yen, Ben Mendelsohn, Forest Whitaker, Mads Mickelsen, Riz Ahmed.

Mehr zum Thema