Möbliertes Wohnen in Stuttgart

Wohnen in Stuttgart

alle haben ihren eigenen Charme und machen das Leben in Stuttgart zum Erlebnis. Wohnen in Stuttgart - Möbliertes Wohnen auf Zeit. Die in Stuttgart ansässige Agent Home ist in der Creditreform Firmendatenbank in der Rechtsform eines Unternehmens eingetragen.

Checkout mit eingerichteten Appartements

Möbliertes Wohnen bedeutet auch, etwas teureres zu mieten: Wer als Grundbesitzer voll ausgestattete Apartments und Apartments anbietet, kann seinen Gewinn um ein Vielfaches ausweiten. Der Mietpreis kann bis zu 70 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert liegen. Nach einer Studie des Forschungsinstitutes Empirica sind die Mieten für möbliertes Wohnen in den bedeutendsten Städten Deutschlands um rund 70 Prozent gestiegen. Die Preiserhöhung für möbliertes Wohnen in anderen großen Städten Deutschlands:

Der Quadratmeterpreis in Hamburg erhöhte sich auf 17 statt 10 EUR (+35 Prozent), in Köln auf 19 EUR statt 10 EUR (+45 Prozent) und in München auf 27 EUR statt 17 EUR (+60 Prozent). Der einsame Führer ist Stuttgart: Die Miete für ein möbliertes Apartment ist doppelt so hoch - statt der sonst üblicherweise 11 EUR werden dann 22 EUR pro qm berechnet.

Die Mietbremse ist nicht mehr hilfreich, da der Hausherr einen Aufpreis für das Gerät erheben kann - und das bestimmt er selbst. Ulrich Ropertz vom Bundesverband Deutscher Mieter: "Tatsache ist, dass ich bei einem möblierten Haus die lokale Standardvergleichsmiete und damit das Limit für die Mietbremse ein wenig ausblenden kann.

"Es ist üblich, zwei Prozentpunkte des aktuellen Wertes der Einrichtung zur Mietsumme hinzuzurechnen - dies ist aber nicht bindend reguliert. Ein möbliertes Haus ist jedoch nicht gleichbedeutend mit einem Sperrmüllbuffet im Wohnraum. Ein möbliertes Apartment mit funktionstüchtiger Wohnküche steht dem Nutzer bereits zur Verfügung.

Das macht auch deutlich, wo dieses GeschÃ?ftsmodell seine Schranken hat, sagt Mieterbindungsexperte Ropertz: "Ehrlich gesagt, kann ich mir kaum einen Hauswirt eines Zehn-Familienhauses vorstellen, dessen zehn Wohnung von 70 Quadratmetern die Mietbremsregelung im Gesetzeswerk verschleiern oder umgehen zu lassen. "Die Ermittlungen sehen auch keinen direkten Bezug zwischen dem zunehmenden Wohnungsangebot und der Mietbremse.

In den vergangenen Jahren hat sich jedoch ein Immobilienmarkt herausgebildet, der vor allem in den großen Städten zulegen wird. Daher werden in der Regel von ihnen keine eingerichteten Appartements vermietet. Allerdings hat die geänderte Berufswelt sicherlich zur Nachfrage nach eingerichteten Appartements beizutragen.

Empirica-Forscher stellen jedoch einen deutlichen Anstieg der Wohnungspreise seit Mitte 2015 in allen befragten Metropolen fest. D. h., die Eigentümer müssen den Vermittler zahlen - und natürlich bemühen, diese Ausgaben durch Möblierung und damit teurere Vermietung wieder hereinzubringen.

Mehr zum Thema