Kino Stuttgart West

Lichtspielhaus Stuttgart West

Freut euch auf die erste Arthous-Überraschungsvorschau in Stuttgart! WIE GESTERN IN DER HEUTIGEN ZEIT. Eine Frau, die vorausgeht: Ein Künstler trotzt den Rassisten im Wilden Westen. Ein Künstler trotzt den Rassisten im Wilden Westen. Von Stuttgart-West, Stuttgart bis Gloria Kino mit dem Publikum?

Kunsthaus-Film-Theater Stuttgart

Bei seinen Dokumentarfilmen begleitet Stephen Nomura Schible den legendäre Filmkomponisten Ryuichi Sakamoto, der 2014, in der Mitte der Filmaufnahmen, an Mundkrebs leidet. Sakamoto fasst zusammen, was sein bislangiges Dasein vor dem Hintergund dieser Krisensituation geprägt hat. Die Filmmusik zu "Furyo - Merry Christmas, Mr. Lawrence", "Der letzte Kaiser", Der Himmel über der Wüste" und "Little Buddha" hat er in den achtziger und neunziger Jahren geschrieben.

Sakamoto wurde mit dem Oskar für die "Kaiser"-Partitur ausgezeichnet.

Das Stuttgarter Stadthaus: Kino wie früher - nur ohne Fusseln - Stuttgart

Einen besonderen Kinobesuch versprach das House of History an diesem Sonntag: "The Conference of Animals" in einer Version aus den 1960er Jahren als Ausstellungsbeitrag. Erinnern Sie sich daran? Das war vor der digitalen Wiedergabe der Kinofilme so. Wie in den 1960er Jahren versprach das House of History an diesem Tag (4. März) ein Kino-Erlebnis für Jung und Alt, wenn es den 1969 geschaffenen Cartoon-Klassiker "The Conference of Animals" im Zuge der spektakulären sechziger Jahre-Ausstellung um 15.00 Uhr vorführt.

Der Filmprojektionist Thomas Eilenstein ist mit der bisherigen Technologie vertraut. Eigentlich waren die sechziger Jahre eine "dunkle Kinophase " Eine spezielle Aufgabe ist es, wenn eine Partie zu Ende geht und die neue Partie auf dem benachbarten Projektor so begonnen werden muss, dass der Betrachter die Veränderung nicht mitbekommt.

"Daran habe ich selbst gearbeitet", sagt er, der während seines Studiums im Kommunales Kino gearbeitet hat und die damaligen Vorbilder kannte. In den Schauraum können die Gäste am Sonntagabend schauen und die Funktionsweise wird Ihnen gern von Herrn Dr. med. Eilenstein erläutert. "Reiner Hoff, Sprecher des Vorstandes des Landesverbandes der Städtischen Lichtspielhäuser Baden-Württemberg, empfindet das Kinoerlebnis, das die Zuschauer am kommenden Tag erwarten, als "sehr außergewöhnlich und sehr großartig".

Die Frage aus dem Haus der Geschichtsschreibung stellt ihn jedoch vor eine schwere Herausforderung. Ein kindgerechter Spielfilm aus den 1960er Jahren zu suchen, der noch auf der 35-mm-Rolle zu mieten oder zu archivieren ist - "das war ganz schön schwierig". Zum Schluss wurde der bereits vor zwei Wochen gezeigte und wegen eines Verleihfehlers nicht analoge Kinofilm "Pippi Langstrumpf" und die "Konferenz der Tiere" als erster deutschsprachiger Animationsfilm in voller Länge nach dem gleichnamigen Buch von Erich Kästner ausgewählt.

"In den 1960er Jahren war es eine düstere Zeit im Kino", sagt Hoff, "durch das Fernsehen gab es nur wenige hochwertige Produktion. "Es gibt kaum noch ein kommerzielles Kino mit 35 mm Projektoren", weiss der Eingeweihte. Das Screening ist "museal": Neben der neuen Technologie gibt es in den städtischen Filmtheatern nur 35 mm Projektoren.

Hoff zweifelt allerdings, ob es eine Neuauflage der bisherigen Methode geben wird, wie es bei den Schallplatten der Fall ist. Genau deshalb hat die Filmvorführung am Sonntagabend einen "hohen Reiz" und "musealen Charakter" - für ihn gehört auf jeden Fall der Ton aus dem Kinosaal, die schillernden Zeichen und auch der Flusen ("Ich kann mich damit amüsieren") zu einem älteren Ton.

Auch wenn der Beamer klappert, ist die Aussage der "Konferenz der Tiere" immer aktuell: Eine Tiergruppe entscheidet sich, Menschen zu erzwingen, für ihre selbstverschuldeten Sorgen wie Krieg, Hungersnot und Zerstörung der Umwelt eine Lösung zu suchen und auf der ganzen Welt für Ruhe zu sorgen. Der Startschuss fällt am Sonntagabend, also am Samstag, um 15.00 Uhr, im Hause der Historie, Konrad-Adenauer-Straße 16 Ein kurzer Film mit dem kleinen Maulwurf wird vor der "Konferenz der Tiere" gezeigt.

Mehr zum Thema