Kino Stuttgart Königstraße Gloria

Cinema Stuttgart King Street Gloria

Von der Geschäftsstelle der OHG haben Sie den besten Blick auf die Königstraße und den Schlossplatz. In der GLORIA sind wir das einzige Kino in Stuttgart, das das Dolby Atmos Klangerlebnis bietet! Finden Sie den richtigen Auftritt für heute im Gloria. Seit Jahrzehnten prägen CINEMA und GLORIA die Kinokultur in Stuttgart. In Stuttgart, Königstraße, befindet sich das Kino "Gloria".

Kino im Stadtzentrum

Mit den Stadtkinos GLORIA, METROPOL, EM und CINEMA wird die Stuttgarter Filmkultur seit Jahren mitgestaltet. Unmittelbar am Schloßplatz, vereinigt unter dem Marquardtgebäude, bietet sie den optimalen Ort der Begegnung im Zentrum Stuttgarts mit einem abwechslungsreichen Filmprogramm und einem reichhaltigen gastronomischen Angebot rund um die Säle. Sie sind mit dem ÖPNV über die Stationen U 5,6,7,12,15 (SCHLOSSPLATZ) und BÖRSE (U 9,14) erreichbar.

Die individuellen Reize der verschieden ausgerüsteten Hallen sowie modernster Bild- und Tontechnik der neusten Generationen sorgen für optimale Abwechslung. Fünf der Hallen sind mit dem weltweiten Qualitätssiegel für höchste Kinoqualität ausgezeichnet: THX - THE SIENCE OF SENSATION. Die Kartenzentrale an der Kreuzung Bolzstraße/ Königstraße ist jeden Tag von 11.00 bis 21.00 Uhr besetzt.

60-jähriges Gloria-Kino in Stuttgart: Als die Klänge flogen lernen - Stuttgart

Das Gloria im Marquardtgebäude wurde im sechzigsten Jahr seines Bestehens für Millionen umgestaltet. Die Filmlandschaft ist wie die Badelandschaft: Um mit der Konkurrenz Schritt zu halten, müssen immer wieder neue Angebote gemacht werden. Und als Karin Fritz, Geschäftsführende Gesellschafterin der Firma Mertz für die EM-Filmtage.

"Zehn Kinos befinden sich im Familienbetrieb, den er in dritter Generation betreibt, darunter das Gloria 1, das gr??te Auditorium der Hansestadt. Seine Existenz im sechzigsten Jahr kann nun begangen werden, und mit einer solchen Geschichte muss man in die Gegenwart investieren: Anlässlich des Jubiläums wurden die beiden Hallen dieser "Innenstadtkinos", wie die Gemeinschaftsvermarktung von Gloria 1 und 2, Europameisterschaften 1 bis 4, Metropol 1 bis 3 und Kino, komplett renoviert - laut Karin Fischler für einen Siebenstellbetrag.

Mit der Präsentation des "neuen Glamours im Gloria" am kommenden Wochenende vor 150 Industrievertretern und Partnern werden voraussichtlich auch die vergangenen Kosmetikarbeiten in der Gloria -Passage fertiggestellt sein. Oder, wie Karin Fritz sagt: "Keine Schnecke ist da, wo sie einmal war. Dennoch gibt es in Gloria 1 noch 459 Kinoplätze, davon 70 so genannte Premium-Plätze, die jeweils mehr als 300 EUR gekostet haben.

Die Gloria 2 bietet Platz für 379 Zuhörer. Die Technologie war ein "großer Brocken", und das bedeutet nicht, dass die Lichtschalen an den Wänden, die in allen möglichen Farbvarianten verwendet werden können und die die Gloria 1 zu einem Weltraumschiff machen. Nach Dolby Surround, THX und 3-D sind nun auch Sony High Contrast Doppelprojektionen verfügbar und Dolby Atmos ist das erste Kino in Stuttgart in Gloria 2.

Jetzt gibt es auch ein gutes Stück Deckenlautsprecher, die sich individuell ansteuern und dem Betrachter das Bild geben, dass er in der Mitte des Geschehens sitzt, als ob er die kreisende Mücke vom Anhänger aus um seinen Schädel hört. Kein Zweifel: Trotz Streaming-Diensten wie Netflix & Co. und verbesserter Haustechnik setzt Karin Fritz auf die Kinozukunft.

"Sie ist zwar kein Selbststarter mehr, aber wenn die Waren stimmen, werden die Menschen immer von Filmen begeistert sein - und es gibt nichts Schöneres als Kino. Fritz wurde mit viel Freude am Kino geboren, obwohl ihr Papa Eberhard Mertz sie nicht zum Eintritt in den Familienbetrieb drängte.

Ihr Grossvater, der Baumeister und Städteplaner Eugen Mertz, hatte die Ruinen des Marquardt-Gebäudes erworben und wiederhergestellt. Die Eugen Mertz GmbH ist damit Eigentümerin des "Stadtpalais" mit 20 qm Verkaufsfläche in bester Lage - Karin Fritz ist Aktionärin und Immobilienmanagerin. Auch die repräsentativen Räumlichkeiten sind vorhanden: Vom OHG-Büro aus haben Sie den besten Ausblick auf die Königstraße und den Schloßplatz.

Bei der Eröffnung der Gloria war Karin Fritz noch nicht einmal zur Welt gekommen, denn sie wurde 1961 gegründet. Vor der Eröffnung im Juli 1956 schrieb die "Stuttgarter Zeitung": "Sie wird die derzeit grösste Leinwand in Deutschland haben: 15 m Breite und 8 m Höhe. Wie sehr sie sich über das "Dschungelbuch" auf der Galerie gefreut hat, weiß Karin Fritz noch genau.

Sie mag es nicht, sich daran zu erinnern, dass sie bei der Uraufführung eines " Winnetou " Films nicht dabei sein durfte, als Pierre Brice und Lex Barker kamen. Erst 1972 wurde der "Gloria-Palast" in zwei Hallen aufgeteilt, von denen der grössere noch 1250 Besucher fassen konnte. Nichtsdestotrotz sollte sich Karin Fritz nicht beklagen, zumal ihr Unternehmen mit verschieden großen Filmen für 2500 Besucherinnen und Besucher auf den Bedarf reagiert.

Das Marquardtgebäude muss heute nicht mehr geschlossen werden, wie 1957, als Gina Lollobrigida zur Uraufführung von " Der bucklige Bucklige von Nôtre Dame " kam. Marquardt-Bau: 1857 gründet Wilhelm Marquardt das Marquardt Haus zwischen dem Schloßplatz und dem alten S-Bahnhofgebäude. Eugen Mertz erwarb 1947 die Burgruine und ließ sie wieder aufbauen.

Filmgeschichte: Die Europameisterschaft (wie Eugen Mertz) ging 1950 im Gebäude von Marquardt erstmals in Aktion, 1952 dann die Kino. Ältestes Kino ist das 1912 als Unionstheater eröffnete Filmtheater der Stadt.

Mehr zum Thema