Kino Köln Filmpalast

Filmpalast Kölner Filmpalast

Hochmodernes und sauberes Kino mitten in Köln. Neueröffnung des Cineplex Filmpalast Köln. Unter choices.de finden Sie das aktuelle Kinoprogramm für ganz Köln. Die große Halle im Ufa-Filmpalast vor Ladenschluss.

Nachdem es frei geworden ist, wird es nun neu eröffnet, der Filmpalast in Köln.

Das neue Kino an einem Traditionsstandort

Neuer öffnung des Filmpalastes Köln am Hohenzollernring Nach der übernahme des früheren Ufa-Palastes am Hohenzollernring in Köln durch die Gruppe des Brunotten Filmtheaters hat Helmut Brünnotte das traditionsreiche Gebäude als "Cineplex Filmpalast Köln" wiedereröffnet. Der Firmenverbund und die zuständigen Architektur- und Baufirmen haben ihr möglichstes versucht, das 1931 von Wilhelm Riphahn errichtete erste Kino auf dem Marktplatz wiederherzustellen.

Für alle kulturell Interessierten bekommt Köln damit ein Kino, das nicht nur Geschichte und Modernität verbindet, sondern auch die unattraktive Fassade an einer der Hauptverkehrsadern der Stadt, dem Hohenzollernring, als Hingucker inszeniert. Das " Filmpalast Köln " ist mit rund 1400 Sitzplätzen in acht Kinosälen das zweitgrösste Mainstream-Kino in Köln, von dem es - neben vielen Art-House-Kinos - einmal mehr gab, als es heute der Fall ist.

Neben den modernsten Ton- und Projektionsanlagen lässt das neue Kino am Ring natürlich auch im Hinblick auf das immersive Kinoerlebnis keine Grenzen offen: D-Box Sitze und ähnliche zeitgenössische Einrichtungen sind in den Kinos der Brunotte Group und natürlich auch im "Cineplex Filmpalast Köln" seit langem serienmäßig.

Der Filmpalast Köln: Neue Pracht im alten Kino am Hohenzollernring

Der Name "Filmpalast" über dem getreu restaurierten Eingang steht noch lange nicht fest: Mehr als hundert Lackierer, Schweißer, Monteure und Reiniger huschen auf dem Hohenzollernring durchs Kino und geben den letzten Schliff. Nach dem gestrigen Tag hat auch das Bauinspektorat sein OK erteilt, eines steht fest: Am kommenden Donnerstag um 15 Uhr wird der traditionelle Filmpalast, ehemals das grösste Kino Westdeutschlands, nach umfangreicher Renovierung wieder eröffnet - mit der Star Wars-Geschichte "Rogue One" als Top-Film.

Und auch der neue sollte der neue sein: "Filmpalast Köln" heißt das Lichtschauspielhaus, das damit auch an die glamouröse Zeit als Premierenkino auf der glamourösesten Filmmeile der Stadt, dem Rhein, anknüpft. "Helmut Brunotte, der bereits mehrere Lichtspielhäuser im Raum Köln unterhält. In Zukunft wird das Koelner Hause das Aushängeschild seines Hauses sein - und das, das ihn die meisten Kosten verursacht hat, weil es schon dutzende Male in seiner Firmengeschichte renoviert wurde und immer für eine Ueberraschung gut war.

Es gab keine Pläne", schildert er. "Das Kino ist meine Passion, und der Filmpalast war schon immer ein Höhepunkt für mich in Köln. "Seit den 1950er Jahren hat er fast jede Premierenfeier miterlebt. Die Anforderungen an die Denkmalpflege für das Riphahn-Gebäude waren auch für den Betreiber und seinen Bauherrn, den Koelner Immobilieneigentümer Johannes Füngeling, eine große Aufgabe.

Der Filmpalast bietet auch in diesem Jahr wieder den passenden Schauplatz für Uraufführungen und Kino-Blockbuster. "Das wird definitiv eine großartige Uraufführung mit einigen Stars", versprach Helmut Braunotte.

Mehr zum Thema