Kino Kassel

Kassel Kino

Der Wettbewerb in den Kinos wird immer härter. Capitol Kino, Kassel | Kino | Kartenreservierung, Filmbeschreibung und Bewertung. Sie haben die Wahl zwischen allen Kinos in Kassel und Umgebung. Ein Überblick über das komplette Kinoprogramm für Kassel. Der Kinosaal befindet sich im Stadtzentrum, an einer Hauptstraße.

Kasseler Kino: Cineplex in Baunatal steht vor der Erweiterung

Kassel/Baunatal. Um so verwunderlicher ist es, dass das Cineplex-Kino in Baunatal ausgebaut wird. Nach Angaben der Bundesfilmförderungsanstalt wurden 2017 in Kassel 651.900 Zuschauer (ohne Baunatal) registriert. Die Gesamtumsätze der Lichtspielhäuser betrugen 5,3 Millionen EUR. Diese Effekte sind auf dem Filmmarkt Kassel zu sehen. In der Wilhelmsstrasse und im Baunatal gehen die SCHÄFER Film-Theaterbetriebe, die die Filmtheater Cineplex in Kassel unterhalten, in die Offensive. 2.

Nach der Modernisierung des Kasseler Capitols für 2,7 Mio. EUR im vergangenen Jahr wird die erst 2015 errichtete Niederlassung in Baunatal um drei Kinos ergänzt. "Schäfer: Wir wollen ein Gefühl vermitteln, das man zu Hause nicht auf dem eigenen Bett hat. Schäfer zählt in beiden Häuser seit kurzem jährlich knapp eine halbe Million Besucher.

Einen anderen Weg geht der Cinemastar Kassel am Stadtrat. Hier wurde der Eintrittspreis für alle Karten (außer 3D) auf sieben Euros reduziert. Das drittgrößte Kino der Gruppe erlebt zugleich einen Renovierungsstau. "Die Firma ist in einem ständigen Modernisierungsprozeß über alle Niederlassungen hinweg", sagt Oliver Fock, Managing Director der Unternehmensgruppe Coinestar. Für das Kino in Kassel gibt es noch keine konkreten Absichten.

In Baunatal gibt es seit Mitte 2015 das Kino Cineplex. Da das Kino in VW City so gut funktioniert, will Veranstalter Wolfgang Schäfer es in den hinteren Teil der Anlage einbauen. Schäfer, der auch das Cineplex Capitol in Kassel betreiben wird, geht davon aus, dass das Gesamtkonzept auch in Zukunft ökonomisch tragfähig bleibt. Wolfgang Schäfer hat mit dem Hause in Baunatal eine Anziehungskraft in der Gegend ausgelobt.

Laut dem Unternehmer kommen die Gäste aus dem Kasseler Kreis, dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Waldecker Raum, zehn bis zwölf Prozentpunkte kommen aus Kassel. Der Kinobetreiber in Baunatal kann zur Zeit nicht alle vom Vertrieb angebotenen Werke vorführen. "Wir können uns nach einer Expansion weiter entwickeln", sagt Schäfer.

Im Prinzip ist er mit der weiteren Vorgehensweise einverstanden, wie Schäfer hervorhebt. Eine Verlängerung ist ein gutes Signal für Baunatal. "Kino ist ein echter Gewinn für die Stadt. "Den zweiten vor dem ersten will Wolfgang Schäfer jedoch nicht machen. Der Entwicklungsplan muss an den vorhandenen Kinokomplex angepaßt werden, bevor eine Erweiterung beschlossen wird.

Wenn alles gut geht, will Schäfer im Frühling 2019 die Arbeit aufnehmen. Für den Ufa-Palast, wie das Kino bis zur Zahlungsunfähigkeit der Ufa genannt wurde, rechneten die Veranstalter mit fast einer Millionen Besucher pro Jahr. Dort wurden in den ersten Jahren mindestens 650.000 Besucher registriert - so viele in allen Kassen im Jahr 2017.

Mit der Eröffnung des späteren Kinos Capitol an der Wilhelmsstrasse im Jahr 2000 durch die SCHÄFER Film-Theaterbetriebe wurde die Schlacht der Großkinos eroeffnet. Die 1300 Sitzplätze im Capitol Cinema waren leichter zu nutzen als die 13 Hallen im mehr als zweimal so großen Ufa-Palast, der später von der Cinestar-Gruppe eingenommen wurde.

Überdimensioniert wirkt das große Eingangsfoyer im Kino Cinestar und die vielen Kassen. Oliver Fock, Managing Director der Cinestar-Gruppe, hält die Wettbewerbslage in Kassel für "normal". Der geschäftsführende Gesellschafter der Film -Theaterbetriebe Schäfer, Wolfgang Schäfer, ist mit seinem Unternehmen hochzufrieden. "Das Kino wollen wir zu etwas ganz Speziellem machen, um uns zu trennen.

Nach der Senkung der Eintrittspreise für das Kino Cinestar auf sieben Cent spürte er dies nur in einem kurzen Besucherrückgang, so Schäfer.

Mehr zum Thema