Kino in Gelsenkirchen

Gelsenkirchener Kino

Ein Überblick über das komplette Kinoprogramm für Gelsenkirchen. Sie wollen wissen, wo sich die nächste CinemaxX-Kino-Filiale in Gelsenkirchen befindet? Sie finden hier lokale Nachrichten und ausführliche Berichte über schauburg-buer-kino aus Gelsenkirchen. Veranstaltungen für die Eventlocation Multiplex-Kino Gelsenkirchen verfügbar. Das BDKJ lädt Sie ins Kino ein!

Altstadt

Seit Beginn des zwanzigsten Jahrhundert gibt es in Gelsenkirchen ein Kino - auch bekannt als Lichtspieltheater, Licht- spielhaus oder Film-Theater - das Ende des neunzehnten Jahrhundert "modern" wurde. Unten ist eine Liste der Gelsenkirchener Lichtspielhäuser seit 1905: Derzeit (2018) gibt es nur 2 Lichtspielhäuser, die Schauburg in Buer und das Multiplex-Kino in Erle.

Viele Prominente bei der Vernissage mit einer Galapremiere

Gelsenkirchen. Als es 1991 eröffnet wurde, war es das erste Multiplexkino im gesamten Revier. Viele Prominente aus aller Welt pilgerten zur Vernissage am Abend des 20. Mai. Das Jubiläumsfest findet am kommenden Sonnabend, also am kommenden Sonnabend, den 19. Mai 2016 statt, und die heutige "Apollo Cinemas" wird 25 Jahre jung im Arena-Park. Die Constantin Warner Bros. eröffnete am 9. April 1991 auf dem Areal des früheren Autokinos mit großer Starbesetzung das erste Multiplex-Kino im gesamten Revier.

5.000 Tickets mussten jede Woche gekauft werden, damit sich der beeindruckende Gebäudekomplex selbst mitnehmen konnte. Die Besucher aus Duisburg und Dortmund bestaunten das Kino der Zukunft. Für das Kino der Zukunft. Eröffnet wurde die Weltpremiere von Volker Schlöndorffs "Homo Faber"-Verfilmung. Die Hauptschauspielerin Julie Delpy bei der Vernissage, Schlöndorff selbst und der Vorsitzende des Internationalen Theaters Warner Bros.

Als " weit sichtbares Leuchtfeuer in der blendenden Zelluloidwelt " bezeichnete Bartlewski das Kino. Mila Jovov und Bernd Eichinger genossen es auch in den ersten Jahren nach Gelsenkirchen zu kommen. Mit der Übernahme durch Michael Meyer im Jahr 2009 waren die Kinozeiten alles andere als gut. Der Eingang hat heute viele gemütliche Ecken, die Stimmung ist gemütlich und die Lichtspielhäuser tragen den Namen der Gelsenkirchener Kinos:

Filmvorführungen sind kostspielig geworden, jammert Meyer. Die Tatsache, dass das Kino nun "Apollo Cinemas" heisst, hat mit Michael Meyers Vorliebe für altehrwürdige Filmpaläste zu tun. Einer der beiden Kinos in der Innenstadt - der im Sueden - war seit vier Jahren Meyers eigener Regisseur. Der Apollon in der Bahnhofstraße war vor dem Zweiten Weltkrieg ein echtes Schloss mit 1000 Sitzen.

Der Apollo war in Buer jahrzehntelang integraler Teil des Stadtzentrums. Neben dem Gebäudekomplex im Arena Park unterhält Meyer auch die Schauburg in der Hornstraße und zwei Kunsthauskinos in Bochum.

Mehr zum Thema