Kino Hildesheim

Hildesheimer Kino

Auf der Messe machte Hildesheim seine ersten Bekanntschaften mit dem Film. In Hildesheim ist der Thega-Filmpalast ein Kino. Das Kino befindet sich in der Hildesheimer Oststadt direkt neben dem Stadttheater. Im CineStar Thega Filmpalast in Hildesheim planen wir Ihre Kinowerbung jeglicher Art: Kinokartenwerbung, Werbespots, Kinoflyer und vieles mehr! In Hildesheim: Sei alla ricerca di Thega-Filmpalast (Kinos und Unterhaltung)?

Kino Hildesheim, Kino Hildesheim| Kino

Die Rächer und ihre Verbündeten sind auf einer Reise, um die gewaltigen Helden zu bezwingen, bevor er mit seiner wahnsinnigen Zerstörungskampagne dem Kosmos ein Ende bereitet. 28.06. Länge: 100 Minuten 28.06. Länge: 119 Minuten Länge: 96 Minuten Länge: 132 Minuten Länge: 129 Minuten Länge: 109 Minuten FSK: o.Al. 28.06. Länge: 110 Minuten 28.06. Dauer: 128 Minuten Länge: 97 Minuten Länge: 100 Minuten FSK: o.Al. 28.06. Länge: 85 Minuten Länge: 110 Minuten FSK: o.Al. 28.06. Länge: 96 Minuten FSK: o.Al.

Dauer: 123 Minuten Länge: 107 Minuten 28.06. Länge: 113 Minuten Genre: Länge: 0 Minuten 28.06. Dauer: 135 Minuten Länge: 150 Minuten 28.06. Dauer: 125 Minuten 50.000 km per Tramper, über die Meere per Boot und Nachkommen in Mexiko. The story of a journey around the world" ist ein farbenfroher und besonders glaubwürdiger Spielfilm über die aussergewöhnliche Fahrt eines Ehepaares, das dreieinhalb Jahre später in den Orient aufbricht, um aus dem Okzident zurückzukehren.

Mit einem kleinen Geldbeutel und ohne Flugreisen erforschen sie die ganze Erde, immer mit Neugier und Spontaneität. 28.06.

Kinder/Jugendliche - Kino ?Hildesheim.de

Möchten Sie einen neuen Spielfilm in Riesengröße sehen? Anschliessend ins "Lichtspielhaus" - das ist ein altes Wort für Kino. Nachfolgend finden Sie das laufende Angebot des hildesheimischen Thega-Filmpalastes. Waren Sie gerade im Kino und möchten anderen Kinder erzählen, wie Ihnen der Spielfilm gefiel? Sie können Lehrer werden und der Filmschule Noten erteilen.

Großartig, wenn Sie auch kurz erklären, was Ihnen besonders gut gefiel oder was Ihnen nicht so gut gefiel. Schreiben Sie uns, wir publizieren gern Ihren Tip (oder Ihre Kritik)!

Das Kino feierte Rekordverkäufe.

In Hildesheim (ha) - Was war das damals, in den sechziger Jahren. Auch Karl-Heinz Brinkmann, der geschäftsführende Partner von Théga, kann sich noch gut an seine ersten Jahre in der Filmbranche erinnern: "Doktor Schiwago", das packende Film-Drama über den wunderschönen Russen zwischen zwei Damen, wurde nicht weniger als zwei Jahre hintereinander in den Filmtheatern gezeigt.

Aber das Kino ist jetzt lebendiger als je zuvor. Brinkmann will keine genauen Angaben machen, sagt aber, dass sein Wohnhaus im Kommen ist. Etwas überdurchschnittlich ist die Kino-Begeisterung des hildesheimischen Publikums: Jeder Einwohner geht drei bis dreieinhalb Mal im Jahr in den Kinos.

Brinkmann, der in all den Jahren nichts von seiner Begeisterung für das Thema Kino verloren hat, ist stets bestrebt, sein Kino an der technologischen Weltspitze zu führen. Aber auch Hildesheim hat den großen Kinotod nicht verpasst: Wenn Rolf Dieter Brinkmanns Brüder 1980 nach Hildesheim kamen und das Kapitol (gegenüber von Horten) betraten, gab es an jeder zweiten Strassenecke ein Kino: in der Schuhstrasse die Stadt, am Heldenburgplatz die Kamera, in der Almsstrasse das Roxy, ehemals Hallen in der Forstquelle, in der Steuerwalder Strasse im späten Morgengrauen, in der Dingworthstrasse, auf der marienburgischen Hoehe....

Im Jahre 1983 übernimmt er den 1949 auf den Ruinen des Krieges wiederaufgebauten und von Heinrich Reverey, ab 1963 von Herbert Bölling geleiteten Theatermarkt. Brainkmann setzt auf Sendung. Die Schauburg im Pepperworth eröffnete er als " Servicekino " im Mýrz 1981 - mit Tisch, Rauchgenehmigung, 1000 Plýtzen. Mein Junge Roland wurde am Morgen auf die Welt gebracht und wir eröffneten das Kino am Abend."

1992 verwandelte Brinkmann das Kino in ein Kunsthauskino, das bis 2008 als Kino mit gut 100 Sitzen diente. Brinkmann trauert noch ein wenig nach dem zerbrochenen Wunsch. Aber er sagt: "Was wir in Hildesheim gemacht haben, war in Ordnung." Auch Brinkmann und sein Geschäftspartner Marlis Kiel in der FTB Filmheaterbetriebsgesellschaft waren dabei.

"Alles muss stabil bleiben", sagt Brinkmann, den viele nur "Kuddel" nannten.

Mehr zum Thema