Jugendherberge Bremen

Herberge Sils i.D.

Jugendherberge Bremen ist eine der schönsten und komfortabelsten Jugendherbergen Deutschlands, direkt an der Weser und in der Innenstadt, mit fantastischem Blick auf den Flusslauf und die Bremer Innenstadt. Eine Klassenfahrt zur Jugendherberge Bremen buchen Sie am besten bei uns. Ausführliche Informationen zum Hostel Jugendherberge Bremen in Bremen (Bremen, Deutschland). Die Angebote für ein Hostel oder eine Jugendherberge in Bremen.

Jugendherberge Bremen - Preisliste

Einzelpersonen ganzjährig: Familie ganzjährig: Gruppen das ganze Jahr über: Gruppenzugehörigkeit erwünscht! Für Trainingsgruppen bezahlen die Leiter und die Teilnehmenden den Preis der Gruppe. Für nicht trainierte Reisegruppen bezahlen Reisende bis 26 Jahre den Gruppentarif, Reisende ab 27 Jahren den normalen Selbstkostenpreis. Für einen Familienaufenthalt bezahlen Sie den Jugendpreis.

Jugendherberge / Hostel DJH Jugendherberge Bremen, Bremen

Die DJH -Jugendherberge Bremen liegt an der Weser und ist der perfekte Startpunkt für Ihre Entdeckungstour. Begrüßen Sie die bekannten Stadtmusiker und den Bremen-Roland, schlendern Sie durch die romantische Gasse im Schönen viertel und erleben Sie "im Vorbeigehen", was die großen Sehenswürdigkeiten über die bewegte Geschichte der Hanse -Stadt zu berichten haben.

Für den Aufenthalt in der DJH-Jugendherberge Bremen müssen Sie eine Zugehörigkeit zum Bundesverband der Jugendherbergen oder zum Jugendherbergsverband vorweisen. Sie können bei Ihrer Anreise eine bezahlte befristete Vollmitgliedschaft kaufen. Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung die Vorgaben des Landesverbandes für Deutschland. Dieser spezielle Leitfaden ergänzt die allgemeinen Unterbringungsrichtlinien.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

Das Jugendgästehaus Bremen oder das Jugendgästehaus Bremen - Zentrum im Stéphaniviertel, Kalkstraße 6, liegt mitten an der Weser. Alt- und Neubauten zählen zu den wichtigsten Gebäuden in Bremen. Im Jahre 1953 wurde ein Architekturwettbewerb für den Bau einer neuen Jugendherberge ausgeschrieben. Die Jugendherberge wurde in den 50er Jahren für den Deutschen Jugendherbergsverband (DJH) nach Entwürfen des bremischen Baumeisters und Wettbewerbssiegers Carsten Schröck in einer zentralen städtischen Umgebung mit Blick auf die Weser erbaut.

Die Jugendherberge wurde 2005 nach den Entwürfen der Architektenkammer Berlin für die heutigen Kundenbedürfnisse ausgebaut und umgestaltet. Das neue Gebäude steht durch eine gläserne Fassade in unterschiedlichen Gelb-Tönen im bewußten, kräftigen Gegensatz zum Vorgängerbau. Unter anderem erklärten die beiden Architektinnen ihre Gestaltungsüberlegungen: "Der Ausbau der Jugendherberge verfolgt kein ästhetisches Leitbild des'harmonischen, organisch gewachsenen Ganzen', sondern stellt Alt und Jung bewußt in ein Spannungsverhältnis von Schwingung und Friktion.

Dieses auf Modulation und leichter Disharmonie basierende Prinzip wird auch von der Färbung der Extensions verfolgt. Die Auberginen des flachen Gebäudes erinnern an den rotbraunen Backsteinton der alten Gebäudefassaden, sind aber hochglanzpoliert, nicht mattiert und durchlässig wie die Mauern. Die dunklen Auberginen- und die gelben Töne machen das Haus je nach Lichteinfall und Sichtrichtung unterschiedlich; aber es strahlt immer weit und breit als Zeichen, wie die gelbe Markierung der Schifffahrtsschilder in der Weser".

In der Jugendherberge gibt es derzeit (2014) 216 Schlafplätze in 56 Zimmern, davon 20 Doppelzimmer, 20 Vierbett- und 16 Sechserzimmer; 7 rollstuhlgängig. Im Jahre 1948: Gebäude in Deutschland: Carsten Schröck - Bau einer Hafenstadt. Ort: Deutscher Jugendherbergsverband, Heft 03/2008, S. 51.

Mehr zum Thema