Hotelzimmer mit Badewanne

Zimmer mit Badewanne

Die Hotelzimmer sind klimatisiert und mit Bad mit Dusche oder Badewanne, Minibar, Flatscreen-TV, Telefon und Safe in Laptopgröße ausgestattet. Ein weiteres besonderes Highlight ist das Bad mit freistehender Badewanne und Erlebnisdusche. Bad mit Wanne, separater Dusche und WC. Wir möchten besonders die Count's Suite im historischen Teil des Hotels empfehlen. In den Bädern befinden sich eine Badewanne und ein Fön.

Hotel Zimmer mit einer freistehenden Badewanne

#sabeth911 sagte: Hallo, ich habe lange Zeit davon geträumt, in einem großartigen Hotelzimmer mit einer freistehenden Badewanne im Zimmer zu wohnen.... Ob das wirklich schön ist, die Badewanne ist sicherlich mit lauwarmem Badewasser befüllt, das Wasserdampf erzeugt und alles wird wie im Bad nass.

Hotelzimmer: Statt Badewanne und Minibar gilt es, den Gästen Behaglichkeit zu bieten.

Hört man Olaf Kitzig zu, hat man das Gefuehl, dass sich die Hotellerie in einem Konflikt befindet. "Die Menschen haben sich nicht verändert", so Kitzig, Firmengründer für Architektur und Einrichtungsdesign. Dies muss in einem gut ausgestatteten Hotelzimmer immer möglich sein - zum einen. Damit sind die Grundvoraussetzungen für ein gutes Hotelzimmer gleichbleibend.

Ein komfortables Doppelbett, eine bequeme Duschkabine und genügend Sockel. "Die Tendenz ist absolut flexibel", sagt Kitzig. Badewanne? "Das Standard-Zimmer ist vorbei", so der Deutsche Hotelbund (IHA). Man sagt, dass Hotelzimmer Persönlichkeiten und Charaktereigenschaften haben müssen. Durch das Material: Viele Häuser verlassen sich auf die lokale, regionale Ausstattung.

"An der Ostsee gibt es keine Tropenhölzer", resümiert der Innenausstatter Kitzig. "Einfach halten" - das ist die Rezeptur von Peter Nistelberger, die bei aller Flexibilität nicht in Vergessenheit geraten sollte. In Oberschleißheim bei München, einer Informations- und Event-Plattform für Hotellerie und Gastronomie, ist Nistelberger Abteilungsleiter. Wohlfühlen, Entspannen - ohne Badewanne?

"Nistelberger: Das Bad muss der Wohlfühl-Bereich sein", sagt Nistelberger. Die Badewanne hingegen ist überflüssig. Warten Sie eine Minute, Wohlbefinden, Erholung - ohne Badewanne? "Immer weniger Zeit und noch mehr Stress", erklärt Kitzig die mangelnde Nachfragesituation. Diejenigen, die jetzt befürchten, dass sie während eines Hotelaufenthaltes nie wieder ein ausgedehntes Sprudelbad einnehmen können, können sich erholen.

"Sie alle wollen ein Bad", sagt Kitzig. Die Mitte des Raums ist - logischerweise - das Gitter. Das ist im besten Sinn des Wortes die Zentrale: Licht -Schalter und idealerweise die ganze Technologie sollte vom Bette aus bedient werden können, damit man nicht bei jeder Bewegung auf die behagliche Herzlichkeit der Decke verzichten muss.

Wie nah die beiden Wohlfühlzonen von Bad und Nacht kommen sollen. In einigen Häusern sind in das Zimmer integrierte Toiletten vorhanden. Doch bei den Besuchern sind sie nicht so gefragt: "Die meisten mögen es nicht", weiss Nistelberger. Anstelle einer Glühlampe, die leider von der Zimmerdecke flimmert, leuchten jetzt in vielen Häusern LED-Leuchten von den Zimmerdecken und Mauern.

"Morgens belebend und abends entspannend", meint der Hotelfachverband IHA in seinem Ausstattungsplan. "Früher war die Mini-Bar ein Hype", sagt Nistelberger. Neben dem Fünf-Sterne-Sortiment haben viele Häuser mittlerweile darauf verzichtet - zu kostspielig, zu aufwändig in der Aufrechterhaltung.

Mehr zum Thema