Hotel Stuttgart Flughafennähe

Flughafen Stuttgart

" Sehr empfehlenswertes Hotel in der Nähe des Flughafens." Die Wyndham Stuttgart Airport Fair, Stuttgart. Ankunft bei der Flughafenfeuerwehr Stuttgart (Feuerwache). Drinks, Kursmaterial, Transfer zwischen Hotel und.

"Spitzenhotel für eine Nacht in Flughafennähe" AMH Airport

Auf Grund der geographischen Nähe zum Gewerbegebiet und dem wenig attraktiven Außenbereich würde man kein spezielles Haus erwartet. Innen entspricht das Haus jedoch hohen Ansprüchen. Dort hatte ich einen großartigen Aufenhalt in einem großen, modernen und großzügig ausgestatteten Zimmern. Es besteht eine Verbindung zum Flugplatz mit Bus und S-Bahn während des Tages.

Stern-Gasthof Hotel Stuttgart Airport

Spitzenflughafenhotel mit kostenfreiem Flughafentransfer (7 bis 21 Uhr!!!!!), optimal für eine Nachtruhe. Der Raum war in der Grösse genügend und wurde beibehalten. Die Gestaltung des Hauses ist zunächst abstoßend. Der Raum ist jedoch zweckmäßig und das Bettkomfort. Fruehstueck war in Ordnung und das Team war immer da. Draußen gut, drinnen hui - könnte auch 4-Stern sein.

Supersüßes Fruehstueck, geraeumiges und sauberes Zelt. Shuttlebusse fahren regelmässig in 5min zum Flughafen/Messe. Hotelzimmer unmittelbar am Flugplatz, gutes Fruehstueck, aber sehr schlecht gelegen. Trotz der Flughafennähe immer noch still. Das ist ein 3-Sterne-Hotel mit vielen Vorzügen, die wir jedem empfehlen können, zumal es einen kostenfreien Flughafentransfer gibt.

Zusätzlich verkehrt alle 20 Minuten eine Hotelhütte zum Flughafen. Sehr moderne und saubere Räume. Die Mitarbeiter waren sehr höflich und nett. Abends gibt es in der Lobby des Hotels eine große Auswahl an Speisen und Imbissen. Empfehlen Sie das Haus vorbehaltlos weiter.

Stuttgart: Fachmesse und Airport stärken die Hotellerie

Mit der neuen Staatsmesse auf der Filder hat die Hotellerie einen Aufschwung erlebt. Es kommen weitere Unterkünfte. Es befindet sich nicht unmittelbar am Flughafen und Messestandort. Doch so nahe, dass man den Flughafen von den oberen Etagen aus erblicken kann. Am Nordrand von Échterdingen befindet sich die B27, die sie vom Flughafendorf und dem Messezentrum trennt.

Messegäste und Zubringer brauchen nicht einmal ein eigenes Auto, wenn sie ihr Haus besuchen wollen. Mit dem Hotelbau wird deutlich, wie der Airport und vor allem die 2007 eröffneten Messen die Wohnungswirtschaft in der Region beleben. "Vieles ist passiert", sagt Bernd Schäfer-Surén, Vizepräsident der Gruppe Touristik und Hotelgewerbe des Hotelverbandes Dehoga in Stuttgart.

In den letzten Jahren haben sich in der Nähe der Messe und des Flughafens viele neue Hotelanlagen niedergelassen. Vor einigen Jahren hat die schweizerische Mövenpick-Gruppe, die bereits vor Ort war, ihr "Airport & Messe-Hotel" unmittelbar vor den Bahnhöfen platziert. Der ehemalige Moevenpick am Airport wurde von der amerikanischen Hotel-Kette Wyndham eingenommen.

Gerade die Hansestadt Leinfelden-Echterdingen (LE), die zunächst die Veranstaltung vermeiden wollte, sich dann aber mit dem neuen Gebäude zufrieden gab und sich der Wirklichkeit ganz praktisch gestellt hat, profitierte von den Anregungen, die von der Veranstaltung und dem Airport ausgingen. Die Hotellerie in LE hat zwischen 2007 und 2013 ihre Kapazitäten von 1000 auf 2700 Plätze erhöht.

Mittlerweile sind es 400.000 Nächtigungen im Jahr - im Jahr 2013 waren es 250.000. Mit dieser Zahl an Gästen ist LE auf den dritten Rang in der Stuttgarter Gegend gestiegen. Lediglich Stuttgart und Sindelfingen, die Daimler-Metropole, liegen vor der Flughafengemeinschaft. Im Plattenhardtviertel hat die Spanierin NH das frühere Haus am Schninderbuckel übernommen.

Ebenfalls ganz aktuell sind das 75-Betten Airport Messehotel in Siemens und das 148 Zimmer umfassende "Mercure Stuttgart Airport Messe" in Möhringen. Das Jahr 2014 war ein gutes Jahr für die Stuttgarter und Umlandhotels, vor allem aber für die Flughafenhotels, wie Schäfer-Surén bestätigte. Das Marktgeschehen unterliegt Veränderungen im Bereich Messen und Kongresse.

Der Vermietungsstand ist aber auch deshalb gut, weil die großen Häuser durch die gute Verkehrsanbindung an Autobahnen und Flughäfen für Tagungen attraktiv sind. Von dem zwischen Fachmesse und Airport vorgesehenen ICE-Bahnhof erwarten die Hotellerie weitere Vorzüge. Die Star Inn Group in Stuttgart-Plieningen eröffnete im Monat Mai ein Drei-Sterne-Hotel mit 156-Zimmer-Wohnungen.

Außerdem ist ein 45-Millionen-Euro-Projekt in Vorbereitung, das die bereits von der Firma Stuttgart Invest AG, die den neuen Moevenpick errichtet hat. Auf dem Marktplatz, auf dem noch das Verwaltungsgebäude der Flughafenverwaltung steht, entstand das Vier-Sterne-Superior-Hotel mit 240-Zimmer-Wohnungen. Diese Anlage in direkter Nähe der Ausstellung wird abgebrochen - laut dem " ausgezeichneten " Tagungshotel Saint-Saar.

Die Eröffnung ist für Ende 2017 geplant. Wer immer das Haus führt, hat den Namen noch nicht bekannt gegeben. Sie soll eine weltweit tätige Hotelgruppe werden. Die Hoffnung ruht nicht nur auf der geplanten ICE-Verbindung zwischen Airport und Fachmesse. Eine weitere Erhöhung für seine Heimatstadt erhofft sich Wagner durch den Messeausbau und den Neubau eines Haupteinganges im westlichen Teil des Geländes.

Mit der besseren Kapazitätsauslastung der Fachmesse, insbesondere durch die kleineren Messen zwischen den Großveranstaltungen, wird auch eine höhere Kapazitätsauslastung der Häuser erreicht. Sie zeigen, wie sehr sich die Hotellerie mit dem Flugplatz identifiziert. Der Gast soll sich wie am Flugplatz aufgehoben vorkommen. Nächtigungen Zwischen 1985 und 2013 hat sich die Anzahl der Nächtigungen in der Stuttgarter Gegend mehr als verdoppelt. 2.

Mittlerweile verzeichnet das Hotelgewerbe 7,63 Mio. Logiernächte pro Jahr. Stuttgart ist mit seinem Mehrwert weit über dem Branchendurchschnitt. In der Landeshauptstadt stieg die Anzahl der Nächtigungen innerhalb von 15 Jahren von 1,1 auf 3,2 Mio. - ein Anstieg von 191 %. Auch die Kapazitätsauslastung Stuttgart ist im regionalen Vergleich weit über dem Durchschnittwert.

Das Landeshauptquartier hat eine Rate von 47,3 Prozentpunkten, die von 39,7 Prozentpunkten. Im Jahr 2014 gab es 859 Beherbergungsstätten mit 54 541 Plätzen in der Umgebung.

Mehr zum Thema