Hotel Köln

Stadthotel Köln

Willkommen im Mauritius Hotel in der Altstadt. Sie finden hier Informationen über Lage, Zimmer und Ausstattung des Hotels. Das Hotel und Restaurant zwischen den Messestädten. Die Stadt Köln, ein Treffpunkt für Menschen aus aller Welt. Die BURNS Fair & More und die BURNS Art Cologne sind hervorragende Beispiele für ein gutes Kunsthotel in Köln.

Kölner Stadthotels "Preise im Vergleich

Interessantes zum Reiseland Köln: Die wichtige Rhein-Metropole Köln existiert seit rund 2000 Jahren und lockt mit ihrem fröhlichen und weltoffenen Flair Gäste aus aller Herren Länder nach Nordrhein-Westfalen. Köln war schon im Hochmittelalter eine der großen Städten Deutschlands. Sie ist heute mit knapp über einer Millionen Einwohnern nach Berlin, Hamburg und München die viertgroesste Staedte des Bundes.

Der Rhein teilt das Stadtzentrum, obwohl die geschichtsträchtige Innenstadt Kölns ganz linksrheinisch liegt. Auch hier steht das Wahrzeichen von Köln, der bekannte Berliner Stephansdom. Köln ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für seine rheinische Fröhlichkeit und seinen Fasching, sein obergäriges Getränk und seine historisch bedeutsamen Gebäude.

Mittendrin zwischen Rhein, Bahnhof, Hohenzollernbrücke, Ludwigsmuseum und Römisch-Germanischem Haus - Herz und Seele Kölns. Seit 1996 gehört der als " Hoher Petersdom " bezeichnete Münster zu den römisch-katholischen Gotteshäusern in Köln und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Sehenswert in Köln sind auch die Gross St. Martin Basilika, St. Gereon, St. Pantaleon und St. Maria im Kapitol. In unmittelbarer Nähe befinden sich neben dem Koelner Heumarkt das gotische Fest- und Tanzlokal und wenige Schritte weiter das alte Koelner Stadthaus und das roemische Praetorium.

Lohnenswert ist auch ein Abstecher in das Museum Ludwig, das Jüdische Museum und das Römisch-Germanische Museum. Die Traditionskneipen und Pubs geben neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Innenstadt auch Einsichten in Köln. Neben dem traditionsreichen kölschen Bier bietet sie auch herzhafte kölsche Schmankerl wie z. B. den aus gebratenem Rotwein mit Kartoffelpüree und Äpfelpüree hergestellten Himmlischen Pudding oder den Halve Hahn, der keineswegs ein halb Huhn ist, sondern eine dickflüssige Gouda-Schnitte auf einem Roggenbrot mit Zwiebel und Senf.

Traditionsgemäß wird das kölsche Getränk aus kleinen 0,2 l Könlschstangen genossen und vom Ober unverlangt nachgefüllt, bis man einen Bierteller auf das Bierglas gibt. Heute gibt es noch 24 unterschiedliche Kölschbrauereien in der Innenstadt. Ähnlich wie die Kölsche ist der Fasching eine der traditionsreichsten der Rheinmetropole.

In den kommenden Monaten werden die Events stattfinden und mehrere tausend Zuschauer in die Innenstadt einladen. Koelnmontagszug ist der groesste in Deutschland und der jaehrliche Hoehepunkt der Feier. Feriengäste und Einwohner sind auf der Suche nach einem Ort der Ruhe im Zentrum der Großstadt am Rhein. Am rechten Ufer des Rheins befindet sich der Rheingarten, eines der grössten Grün- und Erholungsgebiete der Hansestadt.

Durch eine Rhein-Seilbahn ist der Rhein-Park auch mit dem linken Rheinufer des Zoologischen Gartens Köln und der so genannten Cologne-Flora, dem Pflanzengarten der Hansestadt, miteinander verknüpft. Dieser Teil ist als lange Promenade mit Rheinblick besonders beliebt für gemächliche Wanderungen in den Abendsstunden, um den Tag gemütlich abzuschließen.

Der Rheinradweg, der BahnRadWeg und der Römerkanal-Wanderweg sowie der Jakobsweg Metz-Köln lassen ebenfalls die Hektik der Großstadt hinter sich und können die herrliche Umgebung der Region Köln auskosten. Die besten und komfortabelsten Häuser der City liegen im Zentrum der Innenstadt, unweit des Domes und des Rheinufers.

Durch die hervorragende Verkehrslage ist ein einzigartiger Blick über die Innenstadt, den Münster und das Meer gewährleistet. Auch sehr gute Oberklassehotels liegen im weiteren Altstadtbereich überwiegend auf der linksrheinischen Seite. Vor allem die Rheinuferhotels bestechen durch ihre besondere Location und ermöglichen ihren Besuchern zu jeder Tages- und Nachtszeit einen imposanten Blick auf den Fluß und das pulsierende Leben der geschichtsträchtigen Großstadt.

Mehr und mehr schöpferische Menschen, Kunstschaffende und Jugendliche kommen hier an. Bei den Kölnern gehören nur die Bezirke am linken Ufer des Rheins zur alten und zum " richtigen " Köln, so dass man als Nutzer von Deutschtum oft zu vernehmen kriegt, dass man auf der verkehrten Straßenseite wohnt. Der rechtsrheinische Ort war bis 1888 noch eine eigene Großstadt und wurde in Köln verhältnismäßig lange nachzählt.

Deutz ist mit seinen weitläufigen Grünanlagen am Rhein im Hochsommer besonders eindrucksvoll. Dieser Stadtteil, der bei Studierenden besonders beliebt ist, befindet sich im nördlichen Teil von Köln und beeindruckt durch seinen multikulturellen Charakter und seine lockere Ausstrahlung. Der populärste Stadtteil der Metropole befindet sich im westlichen Teil von Köln direkt vor dem grünen Gürtel der Innenstadt. Die Füße im Sande und ein Glas Wein in der Hand, die Aussicht auf den Rhein genießen!

Der Kauf der Cologne Card für einen längeren Zeitraum ist lohnenswert. In Köln gibt es vielleicht schönste Swimmingpools oder Badeseen, aber der einzigartige Ort ist einer der entspannendsten in der Innenstadt - oder, für Kölns, der nordöstlichste Teil Italiens. Die Straßenfestspiele Ehrenfeld sind die größten der Hansestadt und bringen jeden Sommer Live-Musik und Gaumenfreuden in den populären Vierteln.

Brusselserplatz in der angesagten Flaniermeile ist ein gemütliches Beisammensein für die Stadtbewohner. Sehenswürdigkeiten in Köln: Mit dem Zug nach Köln: Als Zugreisender kommen Sie in der Regel in Köln an. Wenige Schritte vom bekannten Berliner Münster befindet sich der Fernbahnhof im Zentrum der Innenstadt und unmittelbar am Rhein.

In fußläufiger Entfernung zum Bahnhof befinden sich die Hauptattraktionen der alten Stadtmitte. In der unmittelbaren Umgebung des Hauptbahnhofs befindet sich auch der Busstation. Anreise mit dem Flieger: Als Fluggast können Sie die Rheinmetropole einfach und unkompliziert über den Köln-Bonner Airport anreisen. Er wird von verschiedenen Fluglinien im In- und Ausland angeflogen und ist durch Zug-, Bus- und S-Bahn-Verbindungen mit der Stadtmitte verbunden.

Autofahrertipps: Über die Schnellstraßen A 1, A4, A3, A57, A59 und A555 kommen Sie nach Köln. Der Autobahn-Ring Köln bildet die Autobahn A 1, A 3 und A 4. Da die anderen, kleinen Zubringer oft überladen sind, dauert die Fahrt in die Stadtmitte von Köln oft lange.

Die urbane Beweglichkeit wird den Stadtbesuchern mit Hilfe der ÖPNV angeboten. Das Stadtbahnsystem Köln, eine Kombination aus U-Bahn und Tram, bringt Sie zu allen Zielen der Innenstadt und kann Ihnen auch Tagestouren in die Umgebung von Köln ermöglichen. Auch mit dem Rad ist Köln leicht zu erobern. Wer nicht auf ein Fahrzeug verzichtet, kann auch verschiedene Car-Sharing-Angebote in der City nützen.

Das moderne Auto ist in allen Winkeln der Innenstadt zu Hause und kann bereits zu einem sehr vernünftigen Mietpreis eingesetzt werden.

Mehr zum Thema