Hotel in der Nähe von Stuttgart

Das Hotel bei Stuttgart

Das größte privat geführte Hotel mit optimaler Verkehrsanbindung zu allen wichtigen Geschäfts- und Kulturzentren in Stuttgart. mw-headline" id="Lage">Lage[Bearbeiten> | | | Quelltext bearbeiten]> Bei dem Hotel Victoria (teilweise auch Hotel Viktoria genannt) handelt es sich um ein geschichtsträchtiges Bauwerk im Zentrum von Stuttgart, der Hauptstadt des ehemaligen Königreiches Württemberg und der Nachfolgestaaten ("heute Baden-Württemberg"). Das Hotel Victoria wurde 1894 im spätklassizistisch-historischen Baustil neu eröffnet, war von da an eines der bedeutendsten Stuttgarter Häuser und wurde nach einem Eigentümerwechsel in den frühen 1920er Jahren unter dem Titel Hospiz Viktoria wiederaufgebaut.

"Stuttgart. Wiedereröffnet am 1. Juni 1, 895. Hotel Victoria. Eclairage - Dampfheizung - Aufzug - Großes Restaurant im Erdgeschoss - Moderner Komfort - Moderate Preise "dt. t.: Stuttgart. Neueröffnung am 1. Juli 1, 895. Hotel Victoria. Erstklassig. 90 Zimmer. Im Hotel Victoria waren mehrere Vereine aus Stuttgart und ganz Württemberg zusammengeschlossen, z.B. der Zahnärztebund Württemberg (um 1899[8]), der Anglerverband des Württembergischen Anglervereins (um 1904[9]), die Ortsvereinigung der ehemaligen Weißstephaner der Brauereiabteilung (ab 1908[10]), die sich dort regelmässig traf.

In der Kepler- und Friedrichstraße werden heute die ehemaligen Hotelanlagen und die angrenzenden Parzellen mit einem grösseren Büro- und Geschäftshaus ausgebaut. In den Obergeschossen lagen die Zimmer. Die Einfahrt zum Hotel, der Zugang mit dem Vorraum und der Haupttreppe dahinter, war in der Friedrichstraße. Im Hotel gab es einen Personenlift und einen weiteren Lift für Gastronomie und Hauswirtschaft.

Über diesen Hof, der durch eine Gebäudepassage mit der angrenzenden Straße verbunden war, wurden gastronomische Versorgung, Haushalt und Gebäudetechnik des Hauses erbracht und entsorgt. Wilhelms Kick (Hrsg.): Moderner Neubau. Architekten-Verlag Kick, Stuttgart 1895, Blatt 26: Hotel Viktoria in Stuttgart. Lochschmidt: Souvenir Hotel Victoria, Stuttgart. Souvenir vom Hotel Victoria.

Stuttgart. Victoria Hotel in Stuttgart. Bekanntmachung des Bundes der Deutschen Architekten und Ingenieure. Band 1895, Ausgabe 84, S. 522-523; (PDF-Datei, 128,48 MB, eingesehen am 15. Juni 2011). Andenken an den Norddeutschen Lloyd, Bremen. ? abc Volker Dirk Hiller: Das Victoria-Hospiz. Ort: Geschäftswerkstatt Von Zeit zu Zeit von Stuttgart Tageszeitung und Stadarchiv Stuttgart vom 24. bis 24. Mai 2009; abrufbar am 13. Juni 2011 (Hinweis: Der neue Titel hieß in Wirklichkeit Hospize Viktoria).

Heft Issue 31, 1908, Wissenschaftliche Station für Brauerei in München/Königliche Akademie für Landwirtschaft in Weihenstephan, ISSN 0372-8706, p. 220. Information according to a historical postcard of the Hospiz Viktoria from about 1921. ? The North. Der " Fuhrer " in Stuttgart. 1933-1945. In: Geschäftswerkstatt From time to time by StuttgartTageszeitung and Stadtarchiv Stuttgart; accessed on14. May 2011. ? Zeitschrift für Elektrotechnik und Elektrochemie.

Heft 2, 1897, S. 612. Wilhelm Kick (Hrsg.): Moderner Neubau. Architekten-Verlag Kick, Stuttgart 1895, Blatt 26: Hotel Viktoria in Stuttgart. Bihl & Woltz: Arbeiten im Besitz des Architekturmuseum der TU Berlin; abrufbar am 20. Juni 2011. ? A. Lochschmidt: Souvenir Hotel Victoria, Stuttgart. Souvenir vom Hotel Victoria.

Stuttgart. 1909-1912: Commission for Literary Uses of the Austrian Academy of Sciences; Editing: Peter Michael Braunwarth (editor), Werner Welzig (editor); Verlag, Österreichische Akademie of Science, Vienna 1995, ISBN 3-7001-0415-4, p. 73. - ? Die Sternheim: Diaries 1905-1927. The years with Carl Sternheim. Herausgeber: Heidemarie Group; Herausgeber: Hochschule der Künste; Heidemarie Group; Mainz 1995, ISBN 3-7758-1346-2, p. 101 (Mainzer Reihe, Bd. 73).

Mehr zum Thema