Hotel Bremen

Stadthotel Bremen

Entdecken Sie das Swissôtel Bremen, das Hotel in Bremen und genießen Sie die geräumigen und komfortablen Zimmer im Hotel Swissôtel. Urlaubstipp Bremen: Die Hansestadt an der Weser mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten ist ein attraktives Ziel für Stadt- und Geschäftsreisen. Stadtpartner Hotel Residence Bremen:

Das pittoreske Zuhause der bremischen Musikanten der Stadt Bremen.

Bremen: Sie ist auch die Landeshauptstadt des kleinen Bundesstaates, der Freien Reichsstadt Bremen, einer Weserhafenstadt und Sitz der Stadtplaner. Mehrere Skulpturen im Stadtteil sind dem bekannten Marchen von den Gebrüdern Grimm geweiht, von denen das berühmteste unmittelbar am Stadthaus Bremen steht. Sie blickt auf eine mehr als 1.200-jährige Tradition zurück - eine Chance für viele aufregende Erlebnisse.

In Bremen herrscht ein kühles gemäßigtes Raumklima mit deutlichen Meereseinflüssen und häufigem Niederschlag. Die Stadt Bremen ist bei Stadt- und Geschaeftsreisenden populaer und registriert rund 2 Mio. Naechte pro Jahr. Veranstaltungen wie die Weltmusikmesse "jazzahead!" im Monat Mai oder das traditionsreiche Volksfest des Freimarktes im Monat Oktobe. Wenn Sie am Bremer Airport ankommen, erreichen Sie mit der Straßenbahn Linie 6 in neun Gehminuten die Stadt.

In fußläufiger Entfernung zur Bremer Innenstadt ist der Bremer Bahnhof an das ICE-Netz angeschlossen. Die Bremer Busunternehmen fahren zum ZOB in der NÃ? Am einfachsten kommt man über die A1 von den Ausfahrten Bremen-Arsten und Bremen-Hemlingen über ein Verkehrsmanagementsystem nach Bremen. In der Innenstadt von Bremen gibt es eine bestimmte Zone, in der nur mit einer grünen Umweltplakette befahren werden darf.

Stadtviertel: So nennt man in Bremen sein Trendviertel zwischen Osten dtor und Osten. Komplett unter dem Namen Ostenertorviertel, nur wenige Minuten zu Fuß von der Innenstadt Bremens gelegen. Der Trendtreffpunkt und zugleich kultureller Begegnungsort der Hanse ist das Ostendtorviertel. Hier kommen die Menschen aus Bremen hin, wenn sie ungewöhnliche Kleidung einkaufen oder in Familienläden mit einer langen Geschichte schmökern wollen.

Auf den Stadtmauern befindet sich die Kunstmeile mit vielen verschiedenen Ausstellungen und dem Theatern. In der Altstadt von Bremen wird das jüngste Trendviertel Bremens geschaffen: In der Überseemetropole schlendern Sie entlang der Uferpromenade am Europa-Hafen und der neuen Hafenanlage vorbeigezogen. Aber auch die vielen Kulturveranstaltungen und das vielfältige Gastronomieangebot ziehen Bremener und Besucher jeden Alters in die Stadt.

Bei der Suche nach Bremens berühmtesten Sehenswürdigkeiten kommt man nicht an Bremens Roland vorbei. Das Roland-Standbild steht vor dem bremischen Bürgermeisteramt auf dem Markt. Seit 2004 steht die Stadt Bremen zusammen mit dem Bürgermeisteramt auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Weiteres Markenzeichen der Stadt ist der bremische Dome. Die evangelisch-utherische Pfarrkirche wird offiziell St. Petri-Haus genannt und befindet sich seit dem dreizehnten Jh. auf dem Stadtplatz.

Der eindrucksvolle Bau im frühbarocken Stil ist die Älteste der Stadt. In den Monaten Mai bis September können Sie den Aussichtsturm ersteigen. Bremens ältester Stadtteil heißt Schnoor, denn viele enge Fachwerkbauten reihen sich wie eine Perle an einer Fäden. Jahrhunderts und geben dem Bezirk seine typische Romantik.

Technologie, Mensch, Natur: Diese drei Ausstellungsbereiche stehen im Mittelpunkt des Universums Bremen. Das markante Gebäude liegt etwas außerhalb der Innenstadt von Bremen an der Uni. Im Zentrum Bremens, im Ostertor, taucht man ein in 600 Jahre alte Tradition. Als ältestes Kunsthaus Bremens präsentiert die Galerie Ausstellungen von der Frührenaissance bis zur zeitgenössischen Kunst.

Historisches und rustikales Flair, moderne und frische Gerichte: Im bremischen Ratschkeller trifft sich die Vorliebe für die traditionelle und zeitgemäße Küche. Die Gaststätte befindet sich im Weinkeller des bremischen Stadthauses im Zentrum der Hansestadt und kann auf eine 600-jährige Firmengeschichte blicken. Genießen Sie an heimeligen Holz-Tischen Bremenspezialitäten wie die "Nordic Fish Plate" oder die "Ratskeller Vesperplatte".

Das Menü besteht hauptsächlich aus Fischen - in der Hansestadt wird es frisch gefangen serviert. Den kleinen Hunger dazwischen gibt es ein deftiges Schinkenbrot, Sie wollen sich am Mittag kräftigen, versuchen Sie doch einmal den originalen bremischen Mate-Topf.

Mehr zum Thema