Cinemaxx Stuttgart Gutschein

Gutschein Cinemaxx Stuttgart

Coupon cinemaxx stuttgart, Sie haben einen Coupon? Für das CinemaxX Bremen sind derzeit keine Veranstaltungen verfügbar. Mietgutschein von Calumet, Ein Exemplar von Der Greif, ein Kinogutschein von Cinemaxx Stuttgart. Gutscheine und Cinecard online bestellen Willkommen in der Zukunft! CinemaxX Dammtor, Deutschland, Details.

Cinemaxx (50 ?)

Vor allem werden Subskriptionen für die jeweiligen Verleger geboten. Je nach gewählter Subskription ist der Kunde Vertragspartner: b) Die Firma b) ZEITVERLAG Leonberg GmbH, Stuttgart Str. 7-9, 71229 Leonberg. Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Herbert Dachs, Uwe Reichert, Leonberg HRB 726826 (nachfolgend "Verlag" oder "uns" oder "wir" genannt). In der Geschäftsverbindung zwischen dem Herausgeber und dem Auftraggeber (nachfolgend "Abonnent", "Kunde" oder "Käufer" genannt) finden ausschliesslich die nachstehenden AGB in der zum Zeitpunkt des Auftrages gg.

Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht akzeptiert, es sei denn, der Herausgeber erklärt sich mit deren Gültigkeit einverstanden. Bei dem Kunden handelt es sich um einen Konsumenten, soweit der Verwendungszweck der bestellten Lieferung und Leistung nicht seiner kaufmännischen oder freiberuflichen Berufstätigkeit zurechenbar ist. Am Anfang eines jeden Abonnementes erhalten Sie ein Willkommensschreiben als Teil des Abonnementes sowie die gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verlages, mit denen Sie alle wesentlichen Angaben zu Ihrem Abo bestätigen (nachfolgend "Willkommensschreiben" genannt).

Name und Adresse des Herausgebers finden Sie in Ziffer 1 dieser AGBs. Der Gesamtbetrag inklusive aller anfallenden Gebühren und Gebühren der Veröffentlichungen, je nach gewähltem Abonnement, finden Sie im Bestellvorgang und im Begrüßungsbrief. Zahlungsbedingungen, Lieferung und Service für das gewählte Abonnementformular sowie im Bestellvorgang und im Begrüßungsbrief.

Angaben zum geltenden Gewährleistungsgesetz finden Sie unter Punkt 5. 6 dieser AGBs. Angaben über die Dauer, Mindestlaufzeit der Zusage und die Kündigungsbedingungen bzw. die automatische Abonnementserneuerung für das gewählte Abonnementformular erhält der Abonnent unmittelbar im Bestellvorgang und mit dem Begrüßungsbrief. Die Voraussetzungen, Termine und Angaben zum Widerrufsverfahren gemäß 355 Abs. 1 BGB sowie das Formular für den Widerruf finden Sie unter Punkt 5. 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Der vom Herausgeber angebotene Urlaubsservice (zum Abo-Service s. Ziff. 5.4) kann die Zustellung des Abos unterbrechen, wenn weder eine Weiterleitung noch eine Weiterleitung an Dritte bestellt wird. Wenn eine Unterbrechung der Lieferung mehr als drei Kalenderwochen andauert, schreibt der Herausgeber die entsprechenden Gebühren anteilig gut. Digital es Abonnement Das Digital Abonnement ist in unterschiedlichen Formen verfügbar.

Die Zugangsberechtigung des Bestellers ist in der Regel über eine Datenübertragung mit den ihm zugewiesenen Zugriffsdaten (Benutzername und Passwort) geschützt. Er hat die Zugriffsdaten vertraulich zu behandeln und die unbefugte Benutzung seines Online-Zugangs durch Dritte zu unterdrücken. Eine anderweitige Benutzung ist mit dem Herausgeber gegen Aufpreis zu regeln.

Arbeiten mehrere Mitarbeiter an der Adresse des Auftraggebers und/oder in dessen Einrichtung, bekommt in der Regel jeder autorisierte Benutzer seine eigenen Zugriffsdaten. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass die in seiner Einrichtung arbeitenden Benutzer die Pflicht zur Verschwiegenheit der Zugriffsdaten einhalten und deren unbefugte Verwendung verhindern. Eine vorübergehende Unterbrechung von Digitalabonnements ist nicht möglich, ebenso wenig wie die Rückerstattung von Teilzeitgebühren.

3.1. 3 StZ-e-Paper oder LKZ-e-Paper für den PC-Browser Das'StZ/LKZ-e-Paper' ist als Digitalausgabe von Printzeitungen für den Einsatz in handelsüblichen Internet-Browsern ausgelegt. 3.1. 4 Digitales Abonnement Die digitalen Daten stehen den Teilnehmern in der Regel während des gesamten Erscheinungsdatums zur Verfügung. 3.2.1 Der Publisher akzeptiert nur vertragliche Angebote von Konsumenten im Sinn von 13 BGB, die ihren dauerhaften Aufenthalt in der BRD haben.

Durch sein vertragliches Angebot sichert der Auftraggeber zu, dass dies der Fall ist. Der Herausgeber veräußert dem Auftraggeber im Zuge des Vertrags ein Digitalterminal in der jeweiligen Modellvariante. Bei Mängeln jeglicher Natur, Schäden oder Störungen ist der Auftraggeber sofort nach Kenntnisnahme an den Herausgeber zu melden. Störungen durch unsachgemässe Handhabung, die der Besteller zu vertreten hat, oder andere Fehler, die durch nicht vertragsgemässe oder andere vom Besteller zu verantwortende Benutzung verursacht wurden, begründen keine Ansprüche des Bestellers.

3.2.2 Der Publisher wird der CRIF Gesellschaft, Dessauerstr. 9, 80992 München (nachfolgend "CRIF" genannt) im Rahmen der Kreditprüfung Angaben über den Abschluss und die Abwicklung der in 3.2.1 bezeichneten Vereinbarungen unter Angabe des legitimen Interessenschwerpunktes übermitteln. Die CRIF stellt dem Publisher relevante Informationen über den Auftraggeber zur Verfügung, gibt diese aber weder für Anfragen noch für Informationsergebnisse an Dritte weiter.

Über die über ihn erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten kann der Besteller bei CRIF (CRIF GbR, Dessauerstr. 9, 80992 München) Auskünfte einholen. 4.1. 2 Mit der Auftragsbestätigung durch Begrüßungsbrief oder der ersten Teilauslieferung kommt der Abonnementsvertrag (den der Besteller zuvor per Bestellschein, Online-Formular oder Telefon angefordert hat) zustande und Auslieferung, Annahme und Zahlung werden für beide Vertragsparteien rechtsgültig.

Die Lieferung beginnt an dem im Begrüßungsbrief angegebenen Datum, sofern der Auftrag fristgerecht (5 Tage im Voraus) beim Herausgeber eintrifft. 4.1. 3 Die Weitergabe von Abonnementen (Printausgabe) durch den Auftraggeber an Dritte erfordert die ausdrückliche Einwilligung des Herausgebers während der Laufzeit des Vertrages. Ein Vertragsübergang mit allen Rechten und Verpflichtungen muss immer in schriftlicher Form an den Herausgeber geschickt werden und erfordert sowohl die Unterzeichnung durch den vertraglichen Übertragenden als auch durch den vertraglichen Übernehmer.

Diese wird vom Herausgeber in der aktuell gültigen Fassung unter www.abo-stz. de zur Verfügung gestellt. 5.1. 5 Bei Zahlungsrückstand ist der Publisher nach schriftlicher Abmahnung und Setzung einer Nachfrist zur fristlosen Kündigung des Liefervertrages befugt. Dem Kunden steht das folgende rechtliche Rücktrittsrecht bei Abonnementen gemäß Ziff. 2 und Ziff. 3. 5 dieser AGBs zu: 1:

Dem Kunden steht das folgende rechtliche Rücktrittsrecht bei Abonnementen gemäß Ziffer 3.1, 3.2, 3.3, 3.3, 3.4 dieser AGBs zu:: Dies ist der Gesetzestext, der als Anhang 2 zu Artikel 246a § 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 EGBGB zu finden ist:

Kündigungsfrist (*)Zeitungsverlag Leonberg GmBh, Stuttgart Str. 7-9, 71229 Leonberg: Express limitierte Abonnemente laufen mit dem vertraglich festgelegten Ende des Vertrages aus, sofern bei Vertragsschluss nichts anderes festgelegt ist. 5.4. 1 Der Abo-Service ermöglicht es, Aufträge, Abonnementsänderungen (Lieferung, Urlaubsservice, Zahlung etc.) und Daten des Kunden (Adresse, Kontaktangaben etc.) auf verschiedene Weise (schriftlich, telefonisch oder im Internet unter www.abo-stz. de) zu erteilen.

Eine rechtzeitige Abwicklung ist nur garantiert, wenn die Meldung spätestens 5 Tage im Voraus beim Herausgeber eintrifft. Im Falle eines Umzugs ist der Herausgeber über die neue Adresse zu informieren. 5.5. 1 Die Verwendung der publizistischen Beiträge ist nur für eigene nicht-kommerzielle Zwecke gestattet, soweit der Benutzer bei der Anmeldung nicht das Recht zur gewerblichen Verwendung am einzelnen Ort erlangt hat.

5.5. 3 Rechte zur Anfertigung einer Presseschau können bei der Presse-Monitor Deutschland ("PMG") (www.presse-monitor.de) eingeholt werden. 5.6. 2 Der Publisher ist bestrebt, 24h am Tag, 7 Tage die Woche Zugriff auf alle Inhalte des Abonnements zu gewähren, kann dies aber nicht garantieren. 5.6. 3 Der Herausgeber haftet nicht für die ununterbrochene Nutzbarkeit der Online-Verbindung und die Zugänglichkeit der Sites.

Für das Nicht-Erscheinen der Digitalausgaben aufgrund von Störungen der Leistung im Netz, infolge hoher Gewaltbereitschaft oder Ruhestörung oder im Fall einer Betriebsstörung oder eines Systemausfalls ist der Herausgeber nicht verantwortlich. Für vom Benutzer selbst verursachte Datenverluste oder Probleme mit der Kompatibilität kann der Herausgeber keine Verantwortung übernehmen. 5.6. 4 Die Verantwortlichkeit des Verlages für durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Verlages verursachte Beschädigungen des Auftraggebers, für Personen- und Sachschäden nach dem ProdHaftG ist nach den gesetzlichen Vorschriften unbegrenzt.

5.6. 5 Soweit der Publisher nicht aufgrund einer Übernahme einer Gewährleistung haftbar ist, ist die Schadensersatzhaftung im Übrigen wie nachfolgend beschrieben beschränkt: Der Herausgeber haften für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen nur, soweit sie auf der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) beruht. 5.6. 7 Bei unregelmäßiger oder verspäteter Lieferung durch den Spediteur hat sich der Publisher zur Beseitigung der Störung innerhalb einer angemessenen Frist zu verpflichten.

5.7. 2 Der Auftraggeber hat uns über Veränderungen der Leistungserbringung und des Vertragsverhältnisses spätestens 10 Tage vor dem Wunschtermin zu unterrichten. Im Falle eines Umzugs ist der Herausgeber über die neue Adresse zu informieren. Das Gleiche trifft zu, wenn die Anmeldung für die registrierungspflichtigen Dienste der LKZ, der MZ und der MZK.

Kennzeichnend für das kostenpflichtige Content-Modell ist, dass nur ausgesuchte Beiträge oder eine gewisse Zahl von Artikeln unentgeltlich und ohne Abonnement abrufbar sind und dass die Beiträge dann bis zum Ablauf eines Abonnementes oder bis zum Ende der Abonnementlaufzeit begrenzt sind. Die Anbieterin nutzt ein Verfahren der Firma CoeleraOne in der Usedomer Strasse 4, 13355 Berlin, bei dem die pseudonymisierten Messwerte des Benutzers mit denen eines elektronischen Benutzerkontos verknüpft werden.

Diese Zuweisung ermöglicht es, die Identität von Digitalabonnenten, Nichtabonnenten oder Probeabonnenten zu ermitteln und Content und Werbung für die eigenen Angebote zu schalten oder nicht. Das in Abschnitt 5.8.2 erwähnte Paid-Content-Modell wird auf den Websites der beiden Zeitungen nicht verwendet.

Die Zugriffsberechtigung für eingeschränkte Angebote und Dienste erlischt mit der Entfernung des Kundenaccounts. Im Falle eines bestehenden digitalen Abos kann der Abonnent das Konto daher erst am Ende des Abonnementvertrags löschen oder bestellen. Das Löschen eines Accounts ist kein Ersatz für die schriftlich erfolgte Abmeldung in schriftlicher Form. Die Dienstleistung steht dem Auftraggeber kostenlos zur VerfÃ?gung und lÃ?uft auf Zeit.

Mit dem Login-Service können Sie auch auf Ihre Abonnemente der beiden Zeitschriften Leónberger Kreise, Merbacher Zeitungen und der Cornwestheimer Zeitungen zurückgreifen, sofern Sie über ein solches Abo verfügen. Um sich als Publisher-Kunde zu authentifizieren, muss die Anmeldung durch den Auftraggeber mit einer bestehenden Abonnementnummer verbunden sein. Er darf vor allem keine Angaben von Dritten machen.

Unter Vorbehalt von Ziff. 5.9. 6 akzeptiert der Publisher dieses Anbot, indem er dem Benutzer die Anmeldung durch Bildschirmdarstellung und/oder entsprechende E-Mail oder durch Freischaltung des Benutzers nach Absendung des Anmeldeformulars für den Zugriff auf die entsprechenden registrierungspflichtigen Bereiche oder Inhalte freischaltet. 5.9. 5 Unmittelbar nach Erhalt des Anmeldeformulars erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail.

Durch Anklicken dieses Links wird die E-Mail-Adresse des Nutzers überprüft. Dies ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass sich der Benutzer über den Login-Service registrieren oder zukünftig die digitalen Dienste und Dienstleistungen nutzen kann. In Abweichung davon können individuelle Internet-Angebote festlegen, dass der Benutzer bereits in der Sitzung, in der die Anmeldung im Zuge des Zentral-Anmeldedienstes stattfindet, Dienste nutzen kann, bevor der Benutzer die E-Mail-Adresse bestÃ?tigt.

5.9. 6 Der Publisher ist auch nach Zusendung einer Bestätigungs-E-Mail ohne Angabe von GrÃ?nden zur Ablehnung einzelner Anmeldungen befugt. Die Verantwortung für die Vertraulichkeit seiner Zugriffsdaten trägt der Nutzer/registrierte Nutzer und ist für von ihm verursachte Missbrauchsschäden haftbar. Die Herausgeberin behÃ?lt sich das Recht vor, den Zugriff auf die Dienste zu blockieren, wenn die Zugangsdaten durch ein Verschulden des Verwenders missbraucht werden.

5.9. 8 Sowohl der Herausgeber als auch der Benutzer können die Verträge über die Dienste ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist auflösen. Der Herausgeber ist im Falle von Verletzungen dieser AGB, namentlich aufgrund unrichtiger Informationen während oder nach der Anmeldung und/oder unberechtigter Weiterleitung oder Bekanntgabe der Zugriffsdaten oder Hacker, namentlich des Passworts, berechtigt, die Zugriffsdaten des Nutzers vorübergehend oder auf Dauer zu blockieren und/oder den Zugriff auf die Dienste ausserordentlich und unangekündigt mit unverzüglicher oder nach unserem Gutdünken zu unterlassen.

Kündigungen durch den Herausgeber sind als zugegangen anzusehen, wenn sie an die im Benutzerkonto gespeicherte E-Mail-Adresse erfolgen. 5.9. 9 Liegt ein Abonnement vor, wird eine ausgeprägte Aufhebung des Zugangsrechts des Benutzers zu den reservierten, eingeschränkten Räumen erst mit der Auflösung des Vertrages rechtswirksam. Das Löschen der entsprechenden Dienstleistung des Auftraggebers ist bis dahin nicht möglich.

Die Zugriffsberechtigung für eingeschränkte Angebote und Dienste erlischt mit der Entfernung des Kundenaccounts. Im Falle eines bestehenden digitalen Abos kann der Abonnent das Konto daher erst am Ende des Abonnementvertrags löschen oder bestellen. Das Löschen eines Accounts ist kein Ersatz für die schriftlich erfolgte Abmeldung in schriftlicher Form. Der Betreiber hat das Recht, einen Benutzer aus wichtigen Gründen vom Zugriff auf die registrierten Inhalte auszunehmen.

Dies gilt für den Betreiber vor allem dann, wenn: der Betreiber trotz Verwarnung weiterhin gegen die wesentlichen Vorschriften dieser AGB verstoßen hat; der Betreiber durch die Nutzung des Angebots des Betreibers oder der Bezahlsysteme zu illegalen oder Belästigungszwecken für Dritte ein gegen Dritte gerichteter Missbrauch unternimmt. Die Anbieterin ist nach Ablauf von 6 Monate nach Rücksprache mit einem 4-wöchigen Aufenthalt (kein Einloggen über Webbrowser) zur Löschung des Zugangs und aller damit verbundenen Kundendaten ermächtigt.

Dann wird der Username des Debitors wieder für andere Debitoren freigeschaltet. Diese AGB und das Vertragsverhältnis zwischen dem Abonnenten und dem Herausgeber unterliegen ausschliesslich deutschem Recht. Aufführungsort ist Stuttgart. Diese AGB können vom Herausgeber für die Dauer der Nutzung geändert werden. Die Herausgeberin ist nicht zur Mitwirkung an einem Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucher-Schiedsinstanz gezwungen und beteiligt sich angesichts der Verhältnismäßigkeit des Zeichnungswertes und der Kosten der Streitbeilegung nicht, es sei denn, es liegt eine rechtliche Verpflichtung zur Mitwirkung vor.

Mehr zum Thema