Cinema 4d

Kino 4d

Mit CINEMA 4D erstellt Maxon 3D-Modelle, Texturen, Computergrafiken und Animationen. Cinema 4D erstellt hochwertige Visualisierungen und professionelle Animationen. Das C4D ist in kürzester Zeit einfach zu bedienen. Nachfolgend eine kurze und meiner Meinung nach leicht verständliche Einführung in Cinema 4D. Bei Cinema 4D handelt es sich um eine von Maxon entwickelte und vertriebene 3D-Modellierungs-, Animations- und Rendering-Software.

Historie ">Bearbeitung | | | Quellcode bearbeiten]>

Mit CINEMA 4D erstellt Maxon 3D-Modelle, Strukturen, Computergrafik und Anleitungen. Nicht nur in der TV-Werbung und im Privatbereich wird CINEMA 4D verwendet, sondern auch für Spielfilme (vergleichbar mit dem Film der Firma Maya). CINEMA 4D geht auf das Jahr 1989 zurück und das FastRay-Programm, eine Anwendung für den Kommodore und die Software für den AMA.

1993 entstand CINEMA 4D I. 0 für den amigasport. 1995 wurde CINEMA 4D vom PC auf Windows und Mac OS Classic umgestellt, da CINEMA 1994 Insolvenzantrag gestellt wurde und die weitere Entwicklung des Amigas unsicher war. CINEMA 4D wurde 1997 veröffentlicht, die neueste Version des Amigas.

Anschließend wurde es nur noch für Windows und Macintosh weiterentwickelt. Auch außerhalb Deutschlands wird CINEMA 4D vertrieben (z.B. in den USA, Kanada, Australien und Japan). Auch in der Architektur-Visualisierung kommt CINEMA 4D zum Einsatz. In der aktuellen Fassung ist die 19. Ausgabe Einige wesentliche Merkmale: Es gibt CINEMA 4D für Windows und Mac OS.

Ab CINEMA 4D werden nur noch die aktuellen 64-Bit-Versionen von CINEMA 4D und CINEMA 4D angeboten. Aber CINEMA 4D funktioniert reibungslos unter VINEMA. In der Regel sind mehr als 90% des Quellcodes von CINEMA 4D plattformübergreifend. Zugleich ist diese Erkenntnis für das sehr homogene Aussehen von CINEMA 4D auf den verschiedenen Betriebssystemen mitverantwortlich. Mit einem kostenlosen SDK (Software Development Kit) können Anwender Extensions für CINEMA 4D in C++ erstellen.

Es wird auch die eigene Scriptingsprache C.O.F.F.F.F.E.E. verwendet, die C++ und Java nachempfunden ist. Die ab der R12er Variante ist auch die Programmiersprache Phyton integriert, die die Entwicklung von Plugins und Scripts in einer einheitlichen Programmiersprache erlaubt und damit auch die Übernahme von Scripts aus anderen Pythonfähigen Applikationen erleichtert. Ab R12 sind anstelle der Bausteine nur noch die Packages Primer, Studiobetrieb, Broadcast, Visualisierung und BodyPaint 3D verfügbar.

Für CINEMA 4D R11. 5 standen folgende Bausteine zur Verfügung: BodyPaint 3D: Auspacken und Freihandzeichnung auf UVW-Netzen. In CINEMA 4D V3 für den Amiga: Ein neuer Entwickler startete eine neue Entwicklung mit dem Anspruch der Plattform-Unabhängigkeit. Mit CINEMA 4D Version 4D für Windows, Mac OS Classic, Windows NT Alpha und CINEMA 4D war dies die erste Mehrprozessor-Version.

Das CINEMA 4D R9.5: Das Hair Modul wird präsentiert. Mithilfe von CINEMA 4D R10. 5: Verbesserung der Charakteranimation und Workflow/Produktionspipeline. Mithilfe von CINEMA 4D R11. 5: Das Rendern wurde von Zeilen auf Bereiche geändert, Renderinginstanzen wurden hinzugefügt und Quicktime wird auch für CINEMA 4D 64-Bit unter Windows unterstüzt. In CINEMA 4D R12 wurde die Anwendung auf doppelte Präzision geändert und reale Geräte aufgesetzt.

In CINEMA 4D L13 wurde ein weiterer physischer Darsteller integriert, um 3D-Bewegungen, Tiefenschärfe und Objektivverzerrungen wiederzugeben. Neue Antialiasing-Filter (Mitchell und Gauss). Das CINEMA-Logo wird seit dem Release 13 wiederverwendet. Mit CINEMA 4D R14: Skulptur ist eine neue Version von CINEMA 4D R14: Formen. Open GL 3.2 wird nun unter Mac OS unterstÃ?tzt.

In CINEMA 4D R15: Bildhauerei, Modellbau und GI optimiert, Symbolerneuerung. Mit CINEMA 4D R16: Reflexionskanäle, Bewegungsmelder und Polystift. Norbert Sondermann: Kino 4D. Tips und Kniffe für die Architektur-Visualisierung.

Mehr zum Thema