Broadway Kino

Das Broadway-Kino

Das Broadway-Kino, Ramstein, Rheinland-Pfalz, Deutschland. Der Besuch am Broadway ist ein Erlebnis. - Broadway Film AG. Die Details zum Kino Off Broadway in Köln finden Sie hier. Es ist heute am Broadway in Ramstein.

Schönes Kino mit teuren Luxusparkplätzen - Broadway Kino, Ramstein-Miesenbach Reiseberichte

Man kann wirklich nichts gegen das Kino und das Fernsehprogramm aussprechen, alles ist sehr aufgeräumt und aufgeräumt, die Bilder sind zeitgerecht. Der Preis für Poppcorn und Drinks ist wie in nahezu allen Filmtheatern hoch, aber die Popcornqualität läßt viel zu wünschen übrig, ich weiß es besser. Das Parkhaus ist ein echter Blickfang.

Der aktuelle luxuriöse Stellplatz mit seinem großen beleuchtetem Tor und teils überdachtem Stellplatz kann über die hohen Eintrittsgelder problemlos bezahlt werden. Das hätte ausgereicht, um den Platz zu ebnen und zu reinigen. Nichtsdestotrotz ist es nur ein Stellplatz, den ich höchstens 5 Minuten zu Gesicht bekommen kann.

Das Broadway-Kino Berlin

Das Kino hieß bei seiner Eröffnung 1973'Princess' (heutige Halle A) und war das weltweit kleinsten Todd AO Kino (Widescreen-Format). Zu dieser Zeit wurde auch die Mauer zwischen dem Eingangsbereich und dem Projektionsraum mit einer Verglasung versehen, so dass die Gäste Filmvorführer bei der täglichen Praxis beobachten konnten. Nach nur drei Jahren Betrieb wurde es 1976 in "Barbarelle" umbenannt und musste 1977 nach einem kleinen Intermezzo als Sex-Filmtheater wieder geschlossen werden. 1979 eröffnete die "Yorck Kino-Gruppe" das Kino als "Broadway" und es wurde versucht, das sgn.

Das ist ihnen mit Spielfilmen wie'AuÃer Atem' und einem ausgewählten -Programm gelungen und so wurde 1980, nach dem Bankrott der benachbarten Discothek, das Kino erweitert und ab 1983 mit drei weiteren Sälen in Betrieb genommen. Als Teil des Umbaues wurde der Ticketverkauf in das ErdgeschoÃ? verlagert, um vor den Eingängen Kino im ersten ObergeschoÃ? ein Café zu errichten.

Der Ausbau des Kinderprogrammes und insbesondere der Einrichtung "Kino für Schulen" war für viele (West-)Berliner eine erste Begegnung mit dem Broadway seit 1985. Mr. Hohl hat Vorführung abgebrochen, die Rollen gewechselt und von Anfang an mit dem Spruch " Für my Schüler I'll do anything!

Der Kinosaal neben dem Europa-Center musste geschlossen werden, weil das Gebäude vollständig ausgeweidet und neu gestaltet wurde. Glücklicherweise becomes the institution'weitergeführt_schulen' for the Yorck. Mit Woody Allens'Manhattan' gab es am Samstag, den 24. Juli 2011 ein Abschlussprogramm im'Broadway', das auch auf Gründungsjahr des Films auftrat. Der Broadway " hatte trotz seiner günstigen Innenstadtlage noch nie das wandelnde Publikum angezogen, wie zum Beispiel der ehemalige Königspalast auf der rechten Seite.

Ausschlaggebend dafür war, dass sich der Zugang zum Eingangsbereich des Foyers zurückgesetzt in der'City-Passage' befand und das Kino trotz Werbung auf der Hauptstraße exakt gesucht werden musste. An der Spitze befand sich eine Mauer mit einer Schwarz-Weiß-Fotografie des Shootings von'The Garden of Allah' von 1936 mit der Künstlerin Dietrich.

Als man das Kino verließ, konnte man über die zweite Notausgangstreppe die Wandmalerei des abgeschlossenen Ateliers bestaunen. Die seit der Eröffnung existierende Halle konnte von der Rückseite her sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite betritt werden und war mit unterschiedlichen Sitzmodellen ausgestatte. In den beiden letztgenannten Stufenreihen gab es einen roten Klappstuhl, die mittlere 6er Reihe einen blauen und die vordere Reihe einen roten Klappstuhl.

Schließlich schien der gelb gestrichene Raum mit seiner schwarz gestrichenen Niedrigdecke und Segeltuch ohne Gardine schon ein wenig renovierungsbedürftig, denn vor allem Wände Schäden während hatte die Abbrucharbeiten des Königspalastes von sich eingenommen. 2006 wurde der Hallenteppich durch einen wischfesten Linoleum-Boden ausgetauscht und weitere Stühle verlegt.

Die Halle besaß also zehn Plätze und eine Anzahl weniger als in den Vorjahren. In den ersten beiden Zeilen befanden sich die alte bläulich lilafarbene Samtsitze mit weicher Armlehne und mittelhoher Kopfstütze, während komfortablere, rot gefärbte Samtsitze mit mittelhoher Kopfstütze aus der früheren Skala wurden in den übrigen sechs Zeilen eingebaut, die ein wenig Farbenpracht in den kleinen Raum brachten.

Während die Gestaltung der Halle sicherlich noch eine Geschmacksfrage war, gibt es Schwierigkeiten mit der klaren Ansicht der Bildwand, da die Halle nur wenige cm nach rückwärts stieg und die Bildwand ziemlich tief aufhängte. Die schwarze Halle, an deren rechter Seite zusätzlich drei'Disney'-Lampen (Donald, Mickey & Minnie) an der Decke angebracht waren, wurde mit kleinen Neonstrahlern beleuchtet.

Der niedrighängende kleine Bildschirm war für ein schlechter Blickfang. Nahezu jede einzelne Persönlichkeit, die bei der Präsentation von während aufgestanden ist, wirft einen Blick auf die Projektionsfläche. Die Halle D wurde als Black-Box-Halle gestaltet, wie alle 1983 unter Säle (Säle B bis D) integriert wurden. Kleinere Neonstrahler erhellten die schwarze Halle und die einzige Farbspritzer waren die hölzernen Klappstühle mit Schulterhöhe Rückenlehnen, die mit roten Velours überzogen waren (die'Yorck Kino Gruppe' ursprünglich hatte diese Sitzmodelle auch im Odeon installiert).

Mehr zum Thema