Bali Kino

Kino Bali

Im ehemaligen Kasseler Hauptbahnhof befinden sich die BALi-Kinos. Das Bali Kino, Kassel | Kino | Kartenreservierung, Filmbeschreibung und Bewertung. Die Abkürzung Bali steht für Station Light Play. Bali war ursprünglich ein Kino mit einem Saal. Neuigkeiten und ausführliche Berichte rund um das Thema Bali-Kino in Zehlendorf.

Schauspielhäuser

Das BALi Kino befindet sich im früheren Bahnhof Kassel. Seit 1995 sind sie Teil des sogenannten "KulturBahnhofs", seit 1997 wird hier das documenta-Filmprogramm zu sehen sein. An den 100 Tagen der Messe in Kassel präsentiert das Große und das Kleine BALi ein tägliches Kinoprogramm, das durch eine Foto- und Zeichenausstellung im Kinofoyer untermalt wird.

Jonas Mekas' sehr persönliche Filmtagebücher, Text- und Fotoaufnahmen beschreiben beispielsweise seine Zeit in einem Vertriebenenlager bei Kassel zwischen 1944 und 1949 und seine spätere Reise zwischen den USA und seinem Heimatland Litauen. Der neue Kinofilm An Opera of the World (2017) von Manthia Diawara verfolgt die Migrationswege von Nordafrika nach Europa und nimmt Stellung zur katastrophalen Einwanderungspolitik der EUPolitik.

Bei der Beschreibung der Opern-Proben in Bamako, Mali, dem Geburtsort des Regisseurs, wird auch eine Rückbesinnung festgehalten.

Warten + Warten + '

Wie kaum ein anderes Kino ist es mit seinem Betreiber so stark verflochten wie das Bali-Kino in Zehlendorf. Helgard Gammert führt seit 35 Jahren das behagliche Einraumkino, zu dem wir ihm noch einmal ganz besonders danken wollen! In den 20er Jahren wurde das Bali-Gebäude als Erweiterung eines angrenzenden Hotels erbaut und zunächst als Tanzlokal benutzt - das Bali-Kino verbreitet nach wie vor eine wohltuende Weitläufigkeit und Raum für Konzert, Kinderschauspiel und Vorführungen.

In der Eingangshalle hingegen ist alles im Kleinen: Die ca. 20m 2 sind Kassen-, Aufenthalts-, Schalter- und Bürofläche in einem. 1946 hat das Kino dank eines von sowjetischen Militärs hinterlassenen Projektionssystems sein heutiges Ziel gefunden. Helgard Gammert hat 1979 Bali von Manfred Salzgeber übernommen, der dort mehrere Jahre lang das politische Kino betrieben hat, bevor er sich der Entwicklung der Panorama-Sektion der Berliner Festspiele widmete.

Seitdem arbeitet Helgard Gammert an einem Konzept, das seine eigenen Passionen und Vorstellungen mit den Belangen des Publikum in Zehlendorf vergleicht, was zu einer ausgewogenen und teilweise schillernden Mixtur führt. Auf Bali werden viele Nachwuchsfilme gezeigt, oft mit geladenen Besuchern - im Monat September treffen Sie beispielsweise Sylke Enders und Moritz Laube auf Bali, die ihre neuen Spielfilme SCHÖNEFELD BOULEVARD und FREILAND vorführen.

Außerdem gibt es engagierte Weltkinos, große literarische Verfilmungen in der deutschsprachigen Version und immer wieder Klassiker. Jeden Sonntagmorgen beispielsweise zeigte Bali nach und nach das komplette Veranstaltungsprogramm des 20-jährigen Arthaus-Filmfestivals, mit klassischen Stücken wie Jim Jarmusch's DOWN BY LAW oder Werner Herzog's FITZCARRALDO. In der Politik schlagen das Zentrum Balis und für die Friedensbemühungen, was sich auch im Rahmen des Programms, in Dokumentarfilmen wie WATERMARK oder AFRIKA - WAR IS BUSINESS, im verdächtigen Auftritt der Werke von Christoph Schlingensief oder sogar an einem ganzen Festivalwochenende, das - einzigartig in den Filmen der Stadt - den Welttag des Friedens mit Vorführungen und Gesprächen feiert, widerspiegelt.

Abgesehen vom personalisierten Kinoprogramm für Erwachsene sind es die besonderen Ereignisse und das Programm für Kinder, die Bali so besonders machen. Bali ist neben Urania die erste Anlaufstelle für Reise- und Fotoberichte, wie die aktuelle Fotodokumentation "Berliner Metamorphosen" von Gottfried Schenk. Natürlich ist Bali an Kinderfilmen wie dem "Kinderfilm des Monats" und dem "Spatzenkino" beteiligt, und jeden Sonntag gibt es Kindertheater als besonderen Höhepunkt, teilweise auch mit einem Stummfilm davor, um sich an das Kino zu gewöhnen.

Stil. Anzeige ='block'; get_element('map_direction'). internalHTML =''''''' + warten +'' ; get_element ('map_direction_head')').style. Anzeige ='block' ; get_element('map_direction_head'). internalHTML =' + Überschrift +'''' ; if(testlocation) getKinosSor; sonst if() if(_navigator.

fonction showRoute(lat,lon,lon,,,headline,waiting) { destlocation = neue google.maps. LatLng (lat,lon) ; get_element ('map_direction').style. Anzeige ='block' ; get_element('map_direction'). insideHTML ='''' + warten +'' ; variable map_direction_head = get_element('map_direction_head') ; map_direction_head. aus. Stil. Anzeige ='block'; map_direction_head. innereHTML =''''''' + Überschrift +' " ; Rückgabeinfotext; } Funktion zoom_in(marker_point) { variabel latlngbounds = neue google.maps.

LateLngBounds () ; LateLngBounds. extend(marker_point) ; map.setCenter(latlngbounds. getCenter()) ; map. fitBounds(latlngbounds) ; map.setZoom(map. getZoom()-3) ); } fonction zoom_out() { var lateLngbounds = neue google.maps. LateLngBounds (); für (var i in Markern){ lateGo.extend(Marker[i]. Punkt) ; } map.setCenter(latlngbounds. getCenter()) ; map. fitBounds(latlngbounds) ; } fonction create_gmarker(i) { var-gmarker= neue google.maps. Marqueur ({position: marqueurs[i]. Punkt, carte:carte, titre:marqueurs[i]. titre}) ; google.maps.maps.event. addListener(gmarker,'click', function() {var links= " " " ; //var infowindowindowindow = neue google.maps.

Mehr zum Thema